AFP

Die Top-10 wertvollsten Teenager des Welt-Fußballs

0

Sie sind jung, talentiert und unheimlich wertvoll. Das sind die zehn wertvollsten Teenager des Welt-Fußballs.

Die Geldsummen, die Fußballvereine weltweit jährlich am Transfermarkt verprassen, wachsen seit geraumer Zeit in schier unermessliche Höhen. Längst ist es keine Seltenheit mehr, dass im Zuge von Vereinswechseln hunderte Millionen Euro zwischen den Großadressen des Weltfußballs hin- und herüberwiesen werden. 

Dass besonders junge, hochtalentierte Kicker dieser Tage eine Menge Geld wert sind und die Verantwortlichen von Topvereinen jedes Jahr aufs Neue in Einkaufsräusche versetzen, gilt als offenes Geheimnis. Klar, dass der einen oder anderen besonders hochveranlagten Zukunftsaktie ein horrendes Preisschild umgehängt wird. 

Platz 10: Benjamin Sesko (20 Millionen Euro)

APA/KRUGFOTO

Alter: 19
Verein: Red Bull Salzburg --> RB Leipzig
Position: Mittelstürmer

Im zarten Alter von 19 Jahren darf sich der Stürmer zweifacher österreichischer Meister, A-Nationalspieler Sloweniens und Cupsieger nennen. Bei Benjamin Sesko trifft Athletik auf technische Rafinesse. Pfeilschnell, bullig, unheimlich explosiv - Attribute, die den Slowenen ob seiner stattlichen Körpergröße von 1,95 Metern zu einer echten Rarität machen. Vergleiche zu Erling Haaland gehören für Sesko zum Alltag. Zu seinen physischen Anlagen gesellen sich aber außerdem fantastische Abschlussqualitäten und eine exzellente Ballbehandlung. Nicht selten lässt der Hüne mehrere Gegenspielers auf einmal alt aussehen oder löst knifflige Situationen per Dribbling.  

Ab Sommer 2023 wird er für den Salzburger Schwesterverein aus Leipzig in der deutschen Bundesliga auf Torjagd gehen. Obwohl auch internationale Top-Adressen wie Manchester United, Bayern München oder Borussia Dortmund zur neuen Heimat des 19-jährigen Ausnahmekönners hätten werden können, bekam der Verein der beiden ÖFB-Legionäre Xaver Schlager und Konrad Laimer im Endeffekt den Zuschlag.

Satte 24 Millionen Euro ließen die Sachsen für die Dienste des 19-jährigen Slowenen springen, der beim deutschen Pokalsieger im Sommer einen Langzeitvertrag bis 2028 unterschrieben hat. Dort soll Sesko den nächsten Schritt in Richtung Weltklasse machen und vielleicht tatsächlich zu Haaland 2.0 avancieren. Am Höhepunkt seines Schaffens ist Sesko nämlich noch nicht, wie sein mauer Herbst 2022 demonstriert.

Platz 9: Endrick (20 Millionen Euro)

AFP

Alter: 16
Verein: Palmeiras --> Real Madrid
Position: Mittelstürmer

Endrick ist in aller Munde. Noch vor wenigen Monaten lieferte sich Europas Fußball-Elite ein Millionen-Wettbieten um den jungen Brasilianer. Mittlerweile herrscht Gewissheit um die Zukunft des 2006 geborenen Adoleszenten. Endrick wird im Alter von 18 Jahren, also im Sommer 2024, an die "Avenida de Concha Espina" zu Real Madrid wechseln und dort aller Vorraussicht nach Seite an Seite mit seinen Landsmännern Vinicius Jr. und Rodrygo das brasilianische Offensiv-Trio der "Galacticos" bilden.

Doch was bewegt den spanischen Meister dazu, für einen 16-Jährigen circa 60 Millionen Euro Ablöse nach Sao Paulo zu überweisen? Die Antwort sind wohl 172 Tore in 170 Nachwuchsspielen, unglaubliche Qualitäten im Dribbling, fantastische physische Attribute trotz 1,73 Körpergröße und natürlich Florentino Perez' Faible für talentierte Brasilo-Kicker.

Endrick kann bis dato sechs Einsätze in Brasiliens Fußball-Oberhaus aufweisen, in denen ihm vier Treffer und ein Assist gelangen. Außerdem krönte er sich mit Palmeiras unlängst zum brasilianischen Meister. Ob der aus der Hauptstadt Brasilia stammende Bub seiner Ablösesumme eines Tages gerecht werden kann, wird sich weisen.

Platz 8: Mathys Tel (20 Millionen Euro)

AFP

Alter: 17 
Verein: FC Bayern München
Position: Mittelstürmer / Linksaußen / Rechtsaußen

Auch der FC Bayern München kann in seinen Reihen eines der wertvollsten Talente des Weltfußballs vorweisen. Ähnlich wie Sesko oder Endrick ist auch Tel ein echtes Sturm-Juwel: großgewachsen, schnell und technisch dennoch äußerst beschlagen. Mit 16 Jahren lotsten ihn die Bayern von Stade Rennes an die Säbener Straße, obwohl Real Madrid noch mit aller Macht versuchte, den jungen Franzosen für sich zu gewinnen.

Für den aus dem Pariser Vorort Sarcelles stammenden Burschen wich der deutsche Rekordmeister von seiner im internationalen Vergleich doch eher konservativen Transfepolitik ab und überwies dem Klub aus der Bretagne mehr als 20 Millionen Euro.

Langfristig gesehen soll Tel in einigen Jahren zum Torgaranten bei den Münchnern werden, das Potenzial dazu lässt er in seiner ersten richtigen Profi-Saison bereits mehrmals aufblitzen. In 15 Partien für die Mannschaft von Julian Nagelsmann kommt er bis dato auf vier Treffer, und das zumeist als Joker. Mit ihrem Goldjungen verfahren die Bayern-Verantwortlichen bisher noch behutsam. Tel soll im Münchner Starensemble langsam reifen und gedeihen und im Optimalfall zum Münchner Kylian Mbappe avancieren.

Platz 7: Romeo Lavia (25 Millionen Euro)

AFP

Alter: 19
Verein: FC Southampton
Position: Zentrales Mittelfeld / Defensives Mittelfeld / Innenverteidiger

Eine starke Spieleröffnung, Pressingresistenz und grandiose physische Attribute - Romeo Lavia ist der geborene Sechser. Beim RSC Anderlecht und Manchester City ausgebildet, wagte der 19-jährige Belgier im Sommer 2022 den mutigen Schritt von der U21 der "Skyblues" zum FC Southampton.

Und auf seiner ersten waschechten Profistation weiß Lavia umgehend zu überzeugen - wenn nicht verletzt, ist Lavia im zentralen Mittelfeld der abstiegsbedrohten "Saints" gesetzt. In 17 Spielen für den aktuellen Tabellenletzten des englischen Oberhauses konnte der Defensivspezialist auch bereits seinen ersten Treffer und Assist verbuchen.

Natürlich hat sich Lavia längst auf die Einkaufszettel sämtlicher englischer Großklubs gespielt, insbesondere der FC Chelsea dürfte in dem großgewachsenen Mittelfeld-Akteur den prädestinierten Nachfolger für N'Golo Kante ausgemacht haben. Schon im 2023 sollen die "Blues" Lavia an die Stamford Bridge lotsen wollen. Doch auch Ausbildungsverein Manchester City soll die Entwicklung des für gut 12 Millionen Euro abgewanderten Eigenproduktes intensiv beobachten.

Platz 6: Youssoufa Moukoko (30 Millionen Euro)

AFP

Alter: 18
Verein: Borussia Dortmund
Position: Mittelstürmer

Dass Youssoufa Moukoko einmal in einem solchen Ranking landen würde, war absehbar. Schon in jungen Jahren brach ein riesiger Hype um den Deutsch-Kameruner aus. Zahlreiche Videos im Internet zeigten, wie der Stürmer weitaus ältere Gegenspieler nach Belieben düpierte und Partien im Alleingang entschied. Mit 12 Jahren lief Moukoko bereits in der U17 der Schwarz-Gelben auf, zu kräftig, zu weit entwickelt, zu gut war er für gleichaltrige Gegenspieler.

Nachdem er über Jahre hinweg sämtliche Nachwuchs-Bundesligateams in Grund und Boden schoss, beförderte man Moukoko zur Saison 2020/21 im Alter von 15 Jahren erstmals zu den Profis. Mittlerweile darf sich Moukoko mit dem Rekord des jüngsten Bundesliga-, sowie Champions-League-Spielers aller Zeiten schmücken. Im deutschen Fußball-Oberhaus avancierte er mit 16 Jahren und 28 Tagen auf dem Buckel zum jüngsten Torschützen der Geschichte.

Als heute 18-Jähriger kommt er bis dato auf 25 Einsätze für die Kampfmannschaft der Westfalen, in denen er elf Tore und acht Assists beisteuern konnte.

Platz 5: Harvey Elliott (35 Millionen Euro)

APA/EXPA/JFK

Alter: 19 
Verein: FC Liverpool
Position: Offensives Mittelfeld / Linksaußen / Rechtsaußen

Um im zarten Alter von 15 Jahren im britischen EFL Cup im Trikot des FC Fulham sein Debüt zu geben, muss man schon aus besonderem Holz geschnitzt sein. Harvey Elliott gehört bereits seit frühen Teenie-Tagen dem Erwachsenen-Fußball an.

Im Jahr 2019 angelt sich schließlich der große FC Liverpool das britische Supertalent. Der Brite steht zwar im Profikader, kommt zunächst zumeist aber nur für die U23 der "Reds" zum Einsatz. Im Herbst 2020 schließt sich der seit Kindheitstagen bekennende Liverpool-Fan auf Leihbasis dem englischen Zweitligisten Blackburn Rovers an, wo er erstmals so richtig für Furore sorgt.

Im folgenden Sommer kehrte er nach Liverpool zurück und bestritt seine erste richtige Saison mit der Einsergarde. Nach einem Horrorfoul von Pascal Struijk in der Partie gegen Leeds United muss Elliott allerdings mehrere Monate aussetzen und kommt in seiner Premieren-Spielzeit bei den "Reds" nur auf eine Handvoll Premier-League-Einsätze.

Als heute 19-Jähriger ist der variabel einsetzbare Offensivmann unter Trainer Jürgen Klopp mittlerweile aber zum Publikumsliebling avanciert und zählt in der Saison 2022/23 meist zum Stammpersonal. Erst vor kurzem schoss er die "Reds" im Alleingang mit einem Sonntagsschuss zum FA-Cup-Viertelfinaleinzug über die Wolverhampton Wanderers. Die erste Einberufung für die "Three Lions" dürfte nur mehr eine Frage der Zeit darstellen.

Platz 4: Florian Wirtz (70 Millionen Euro)

AFP

Alter: 19 
Verein: Bayer Leverkusen
Position: Offensives Mittelfeld / Rechtsaußen

Dribbelstarke, kreative Offensivgeister haben in Deutschland derzeit Hochkonjunktur. Auch wenn besonders der Stern des Jamal Musiala dieser Tage besonders hell erscheint, kann auch Bayer Leverkusen einen solchen Spielertypen in seinen Reihen vorweisen. Florian Wirtz beherrscht jegliche Facetten des Fußball-Spiels, vereint unglaubliche Qualitäten im Dribbling und Passspiel mit Kaltschnäuigkeit vor dem Tor. 82 Spiele, 19 Tore, 23 Assists - die Statistik des Offensiv-Juwels liest sich beeindruckend.

Florian Wirtz schloss sich im Winter 2020 der U19 der "Werkself" an, und seine ersten Einsätze bei der Bundesliga-Mannschaft ließen angesichts des unübersehbaren Talents des gebürtigen Pulheimers nicht lange auf sich warten. In der Saison 2020/21 feierte der Deutsche seinen Durchbruch mit 29 Bundesliga-Einsätzen für Bayer 04.

In seiner zweiten Profi-Saison setzt es für Wirtz jedoch einen herben Dämpfer - im Schlagerspiel gegen Köln im März 2022 reißt sich das Supertalent das Kreuzband. Neun Monate lang muss Wirtz pausieren. Doch Wirtz dürfte seinen Weg trotz der schweren Knieverletzung unbeirrt weiterverfolgen - im Dezember 2022 traf Wirtz bei seinem Startelf-Comeback im Testspiel gegen den FC Zürich natürlich gleich wieder.

Platz 3: Gavi (90 Millionen Euro)

AFP

Alter: 18 
Verein: FC Barcelona
Position: Zentrales Mittelfeld / Offensives Mittelfeld / Linksaußen

Im Alter von 11 Jahren packte Gavi seine sieben Sachen und übersiedelte aus der Nachwuchsabteilung von Betis Sevilla in Barcas Elite-Talenteschmiede "La Masia", wo das große Talent des jungen Spaniers mit dem Barca-Gen veredelt wurde.

Das 1,73 Meter große - Mittelfeld-Juwel steht wie kein Zweiter für ein neues Zeitalter des spanischen Fußballs. Nach der goldenen Ära der "Furia Roja" rund um die Welt- und Europameister-Mannschaft von 2010 und 2012 galt es als fraglich, ob jemals wieder der Spanier auch nur ansatzweise Mittelfeld-Virtuosen wie  David Silva, Iniesta oder Xabi Alonso das Wasser reichen können würden.

Wer jedoch heute dem in Los Palacios y Villafranca geborenen 18-Jährigen, sowie seinem fulminanten Partner-in-Crime Pedri auf die Füße schaut, wird zwangsläufig an die glanzvollste Zeit der spanischen Fußball-Geschichte, und insbesondere das legendäre Barca-Duo rund um Andres Iniesta und Xavi Hernandez erinnert.

Der Teenager vereint jegliche Werte und Attribute, die in der prestigeträchtigen Akademie der "Blaugrana" großgeschrieben werden. Gavi verkörpert lupenreine Technik, Spielintelligenz und Kreativität, gepaart mit einer gesunden Dosis Agressivität und Ungestümtheit im Zweikampf. Am Platz macht sich Gavi keine Freunde, auch in Sachen Körpersprache und Mentalität ist der Spanier seinem Alter weit voraus. Mit erst 18 Jahren kann Gavi schon jetzt getrost als Mittelfeldspieler von Weltformat bezeichnet werden.

Unter Ronald Koeman avancierte Gavi erstmals zu einem echten Faktor im Starensemble der Katalanen, unter Xavi mauserte er sich nun tatsächlich zum absoluten Stammspieler. 70 Spiele für die "Blaugrana", sowie 17 Länderspiele unter Nationaltrainer Luis Enrique stehen bis dato in der Vita des Andalusiers. Zudem gewann Gavi 2022 die Kopa-Trophy als bester U21-Akteur des Jahres, und lief dabei sogar den Spitzenreitern dieses Rankings den Rang ab.

Platz 2: Jamal Musiala (100 Millionen Euro)

AFP

Alter: 19 
Verein: FC Bayern München
Position: Offensives Mittelfeld / Zentrales Mittelfeld / Linksaußen

Auch wenn die WM-Endrunde in Katar der Fußball-Nation Deutschland eher in schlechter Erinnerung verbleiben wird, so bot sie zumindest einem gewissen Jamal Musiala die Gelegenheit, auch auf der WM-Bühne sein unfassbares Potenzial zur Schau zu stellen. In Stuttgart geboren und in Fulda aufgewachsen, zieht es die Familie Musiala mit dem siebenjährigen Sohnemann im Gepäck, nach England. Dort beginnt der Sprössling zuerst in der Jugend des FC Southampton, und wechselt später in der Nachwuchsschmiede des FC Chelsea dem Fußball nachging.

Nach acht Jahren im Nachwuchs der "Blues", in denen er unter anderem auch für die Nachwuchs-Nationalteams Englands auflief, zog es das Riesentalent im Sommer 2019 zurück nach Deutschland. Dort heuerte er in der U17 des FC Bayern München an. Dreieinhalb Jahre später ist Jamal Musiala die ganz große Hoffnung des deutschen Fußballs.

Wenn das Offensiv-Juwel mit dem Ball am Fuß loslegt, erscheint so manche Startruppe plötzlich wie eine Schülerliga-Mannschaft. Egal ob der Gegner der FC Barcelona in der Champions League, die englische Nationalmannschaft in der Nations League oder Borussia Dortmund im deutschen Oberhaus heißt - der schmächtige Spielmacher bereitet den besten Verteidigern der Welt Kopfschmerzen und kann im Großteil der Fälle nur mit einem Foul gestoppt werden.

Musiala besticht mit unfassbaren Dribblings, Spielintelligenz und auch Torgefahr - Neun Tore und sieben Assists in 17 Bundesliga-Spielen in der laufenden Saison unterstreichen das. Der Teenager brilliert im Alter von 19 Jahren in jeglichen Aspekten des Spiels und bildet in der Star-Truppe des FC Bayern München aktuell mit seiner jugendlichen Unbekümmertheit einen, wenn nicht den entscheidenden Faktor. Mit seiner Kreativität verleiht Musiala dem Bayern-Spiel das gewisse Etwas.

Platz 1: Jude Bellingham (110 Millionen Euro)

AFP

Alter: 19
Verein: Borussia Dortmund
Position: Zentrales Mittelfeld / Defensives Mittelfeld / Offensives Mittelfeld / Rechtes und linkes Mittelfeld

Leader, Mentalitätsmonster und begnadeter Fußballer. Jude Bellingham ist der wertvollste Teenager in der Welt des Fußballs.Die Biographie des im britischen Stourbridge geborenen Bellingham liest sich fast wie ein kitschiges Fußballmärchen.

Mit sieben Jahren fuhren in seine Eltern vier-, fünfmal die Woche zum Training zu Birmingham City, der Spaß sollte ursprünglich im Vordergrund stehen. Doch der Sprössling entpuppte sich als Top-Talent und ehe sich Mutter Denise versah, gab Sohn Jude im Alter von 16 Jahren und 38 Tagen sein Profidebüt für seinen Jugendverein. In der knallharten britischen Championship etablierte sich der Teenager im Handumdrehen, schon bald ritterten Vereine in ganz Europa um die Dienste des Burschen.

Im Sommer 2020 heuerte Bellingham bei Borussia Dortmund an und schafft es auch dort alle Erwartungen meilenweit zu übertreffen. In Deutschland benötigte er keine Anlaufzeit und entwickelte sich sofort zum Schlüsselspieler. Zweieinhalb Jahre später führt Bellingham den BVB des Öfteren als Kapitän aufs Feld und weist als zentraler Mittelfeldspieler eine Statistik von 20 Toren und 23 Assists in 115 Partien für die Westfalen auf. Bellingham ist zudem mittlerweile 22-facher Nationalspieler Englands.

Was den Mittelfeld-Akteur von anderen Talenten aber abhebt ist sein Auftreten. Bellingham ist seinem eigentlichen Alter auf mentaler Ebene um mindestens ein Jahrzehnt voraus und tritt, während andere Spieler in seinem Alter zumeist erst ihre ersten vorsichtigen Schritte auf Top-Niveau machen, als Führungsfigur, Sprachrohr und Mentalitätsmonster auf.

Manchester City-Coach Pep Guardiola, der sich mit seiner Mannschaft in der aktuellen Champions League-Spielzeit bereits zweimal mit Bellingham's Dortmund messen musste, gehört zu den vielen Bewunderern des Mittelfeld-Juwels. Auch er hebt die Ausstrahlung des Briten hervor. "Er war 17, als er zu Dortmund kam, aber es ging damals schon nicht nur um seine Qualität. Wie er ein Team führte, wie er schoss, wie er zum Schiedsrichter ging. Dieser Junge war etwas Besonderes, was seine Mentalität angeht. Jetzt ist er 19 und schon einer der Kapitäne. Er ist 19! Das ist beeindruckend."

Den Briten zeichnet neben seiner starken Persönlichkeit auch seine fußballerische Vielseitigkeit aus. Egal ob als Achter, Sechser, auf der Zehn oder den Außenbahnen - Bellingham brilliert in sämtlichen Mittelfeldrollen. Starkes Zweikampfverhalten, guter Spielaufbau und Pressingrestistenz - Jude Bellingham ist einer der komplettesten Mittelfeldspieler der Welt.

Im kommenden Sommer dürfte Bellingham eine der ganz großen Transferaktien werden - die Spitzenteams Europas haben sich längst in Stellung gebracht, um den Shootingstar der Schwarz-Gelben unter Vertrag zu nehmen. Die besten Karten auf eine Bellingham-Verpflichtung dürfen sich aktuell Real Madrid und der FC Liverpool machen. Die Fußballwelt liegt dem BVB-Shootingstar jedenfalls zu Füßen.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen.

ribbon Zusammenfassung
  • Sie sind jung, talentiert und unheimlich wertvoll.
  • Das sind die zehn wertvollsten Teenager des Welt-Fußballs.