APA - Austria Presse Agentur

Die NFL kommt nach Deutschland

12. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Die NFL plant in Zukunft Spiele in Deutschland auszurichten. Düsseldorf, Frankfurt und München stehen in der finalen Kandidatenphase. Vermutlich 2022, spätestens aber 2023 soll es das erste Regular Season Spiel auf deutschem Boden geben.

Die National Football League plant eine weitere Expansion nach Europa. Seit 2007 fanden bereits 29 Spiele der amerikanischen Football-Liga in London statt, das 30.Spiel auf englischem Boden zwischen den Jacksonville Jaguars und den Miami Dolphins überträgt PULS 24 am Sonntag ab 15:25 Uhr live. Nun soll in Deutschland ein weiterer Standort dazu kommen. Die Gespräche laufen schon länger. Nachdem einige Städte Interesse bekundeten, schafften es nun München, Frankfurt und Düsseldorf in die engere Auswahl. 

NFL in Deutschland extrem populär 

Welche Stadt schlussendlich den Zuschlag bekommt, soll im Dezember entschieden werden. Die Spiele würden in den jeweiligen Fußball-Stadien von Bayern München, Eintracht Frankfurt oder Fortuna Düsseldorf stattfinden. Die NFL strebt eine langfristige Partnerschaft an. Brett Gosper, NFL Head of Europe and UK, meint dazu: "Spiele der Regular Season sind ein wichtiger Teil im Ausbau unserer deutschen Fangemeinde, weil wir darüber einfach noch mehr Begeisterung für den Sport und eine engere Verbindung zu den Fans schaffen können"

Die deutsche Football-Gemeinde wächst ständig. Mit Fullback Jakob Johnson von den New England Patriots hat in den letzten Jahren auch ein deutscher Spieler in der NFL Fuß gefasst. Möglichst bereits 2022, spätestens jedoch 2023 soll erstmals ein NFL-Spiel in Deutschland stattfinden. Der deutsche Ex-Profi und zweimalige Super-Bowl-Champion Sebastian Vollmer, der in das Projekt involviert ist, rechnet "zu 95 Prozent" mit einem Start im Jahre 2022. 

Auch in Mexiko, wo seit 2007 bereits dreimal gespielt wurde, plant die NFL in Zukunft Spiele auszurichten. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa