puls24.at

Coronavirus - Ehemaliger Präsident von Olympique Marseille gestorben

31. März 2020 · Lesedauer 1 min

Pape Diouf, der frühere Präsident von Olympique Marseille, ist im Alter von 68 Jahren an den Folgen des Coronavirus verstorben. Dies vermeldeten das senegalesische Fernsehen und die französische Nachrichtenagentur übereinstimmend.

Pape Diouf, der frühere Präsident von Olympique Marseille, ist im Alter von 68 Jahren an den Folgen des Coronavirus verstorben. Dies vermeldeten das senegalesische Fernsehen und die französische Nachrichtenagentur übereinstimmend.

Pape Diouf, der Marseille von 2005 bis 2009 vorgestanden war, hätte aufgrund seines Gesundheitszustandes mit einem Flugzeug von Dakar in ein Spital nach Nizza transportiert werden sollen. Da sich der Zustand des ehemaligen Journalisten und Spieleragenten jedoch weiter verschlechtert hatte, konnte das Flugzeug nicht starten. Wenig später verstarb Diouf auf senegalesischem Boden.

Quelle: Agenturen