APA/APA/AFP/-

Club-WM 2023 geht in Saudi-Arabien über die Bühne

0

Die Club-Weltmeisterschaft 2023 findet in Saudi-Arabien statt. Das gab der Fußball-Weltverband (FIFA) nach einer Council-Sitzung am Dienstag bekannt. Ein Jahr nach der WM in Katar darf damit das nächste Land am Persischen Golf vom 12. bis 22. Dezember ein größeres Fußball-Event austragen. Die Entscheidung fiel einstimmig aus. Das Turnier findet dann noch im aktuellen Format mit sieben Clubs inklusive des europäischen Champions-League-Gewinners statt.

Saudi-Arabien positioniert sich seit Jahren als Ausrichter großer Sportveranstaltungen. Seit diesem Jahr spielt der fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo in der saudischen Liga, das Land bringt sich zudem für 2030 als WM-Gastgeber in Position. Wie sein Nachbarland Katar steht auch Saudi-Arabien wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik. Das Verhältnis zwischen beiden Ländern ist seit Jahren kompliziert und von Rivalität geprägt.

Ab 2025 gilt die bereits beschlossene und viel kritisierte Aufstockung der Club-WM auf 32 Mannschaften. Das Teilnehmerfeld soll sich wie folgt zusammensetzen: Europa erhält zwölf Startplätze, Südamerika sechs, Asien, Afrika und der Zusammenschluss aus Nord-und Mittelamerika sowie der Karibik jeweils vier, Ozeanien einen. Zudem ist das Gastgeberland fest dabei. Wer Ausrichter der Premiere ist, steht noch nicht fest. Das Turnier soll aber im Juni/Juli 2025 stattfinden.

ribbon Zusammenfassung
  • Das gab der Fußball-Weltverband (FIFA) nach einer Council-Sitzung am Dienstag bekannt.
  • Ein Jahr nach der WM in Katar darf damit das nächste Land am Persischen Golf vom 12. bis 22. Dezember ein größeres Fußball-Event austragen.
  • Das Turnier findet dann noch im aktuellen Format mit sieben Clubs inklusive des europäischen Champions-League-Gewinners statt.
  • Saudi-Arabien positioniert sich seit Jahren als Ausrichter großer Sportveranstaltungen.

Mehr aus Sport