APA/ALEX HALADA

Bundespräsident Van der Bellen eröffnet Wien-Marathon

21. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird den 39. Vienna City Marathon am Sonntag eröffnen.

"Für uns ist das eine tolle Anerkennung. Er wird einige motivierende Worte an die Teilnehmer richten und die Läufer und Läuferinnen mit dem Startsignal auf dem Weg schicken", sagt VCM-Geschäftsführer Dominik Konrad am Donnerstag. Noch nie zuvor hatte ein Bundespräsident den Startschuss für das größte Laufevent Österreichs gesetzt.

Motto: "Running for Peace" 

Außerdem wird der Vienna City Marathon angesichts des Angriffskrieges von Russland unter dem Motto "Running for Peace" ein Zeichen für die Ukraine setzen. "Der Vienna City Marathon ist seit jeher ein Lauf für den Frieden. Hier nehmen Läufer und Läuferinnen aus 100 Nationen teil, unabhängig von ihrer Herkunft, Nation oder Religion laufen sie friedlich miteinander und für ein gemeinsames Ziel", sagt VCM-Geschäftsführerin Kathrin Widu.

Elite-Läufer aus Russland oder Belarus werden keine an den Start gehen. Es gibt keine Zusammenarbeit mit russischen Athleten, Managements oder dem Leichtathletik-Verband. Gleiches gilt für Belarus. Das ist eine Vorgabe und wir haben überhaupt kein Problem, diese umzusetzen. Das ist ganz klar", sagt VCM-Pressechef Andreas Maier.

Etwa jeweils 100 Hobbyläufer aus Russland und der Ukraine stehen auf der Starterliste. Es sei allerdings unklar, ob diese in den beiden Ländern wohnen oder in Wien wohnhaft sind, erklärt Widu. "Wir wissen auch nicht, ob sie wirklich am Start stehen werden."

Außerdem haben die Veranstalter in Kooperation mit "Nachbar in Not" eine Spendenaktion gestartet. Mit dem Verkauf eines Armbandes mit dem Motto "Running for Peace" wurden bisher 22.000 Euro an Spendengeldern generiert. Insgesamt werden mehr als 31.000 Teilnehmer an den Start gehen, knapp 8.000 sind über die Marathondistanz gemeldet.

Quelle: Agenturen / mpa