PULS 24

Dortmund feiert Comeback-Sieg gegen Frankfurt

08. Jan 2022 · Lesedauer 3 min

Borussia Dortmund hat am Samstagabend den Abstand auf Tabellenführer Bayern München auf sechs Punkte verkürzt. Der BVB gewinnt in Frankfurt mit 3:2. Santos Borre (15., 24.) bringt Frankfurt zunächst in Führung. Dortmund dreht die Partie spät durch Tore von Hazard (71.), Bellingham (87.) und Dahoud (89.).

Dortmund startet zunächst gut in die Partie und dominiert die Anfangsphase. Frankfurt-Goalie Kevin Trapp lenkt nach 70 Sekunden einen Schuss von Thomas Meunier mit einem starken Reflex an die Stange. Der BVB lässt einige weitere Möglichkeiten liegen und wird in Minute 16 eiskalt bestraft. Rafael Santos Borre trifft nach einer Freistoßflanke von Filip Kostic zum 1:0 für die Hausherren.

In der Folge übernimmt Frankfurt das Kommando. Kostic prüft BVB-Goalie Gregor Kobel mit einem Schuss aus spitzem Winkel, doch dieser ist auf dem Posten. Weniger später erhöht Frankfurt auf 2:0. Marco Reus verliert den Ball im eigenen Strafraum und Santos Borre ist erneut zur Stelle und trifft aus kurzer Distanz ins lange Eck. (24.)

APA - Austria Presse Agentur

Rafael Santos Borre trifft in Halbzeit eins gleich doppelt. 

BVB offenbart defensive Schwächen

Der BVB ist spätestens nach dem zweiten Gegentreffer defensiv von der Rolle und lässt weitere Chancen zu. Evan N´Dicka trifft in der 29. Minute die Stange für die Eintracht. Jesper Lindström scheitert fünf Minuten später nach einem Konter nach Abspielfehler am Außennetz.

Dortmund lässt auch offensiv einiges vermissen, Erling Haaland und Co. treten kaum in Erscheinung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wäre dennoch beinahe der Ausgleich gelungen. Nach einer Ecke und einem Kopfball von Mats Hummels pariert Trapp erneut stark, Donyell Malen setzt den Abpraller aus wenigen Metern an die Stange.

APA - Austria Presse Agentur

ÖFB-Legionär Martin Hinteregger und seine Kollegen haben Dortmunds Stürmer-Star Erling Haaland das ganze Spiel über gut im Griff. 

BVB dreht Partie in der Schlussphase

In Halbzeit zwei ändert sich zunächst wenig am Spielgeschehen. Lindström hätte bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhen müssen, scheitert jedoch allein vor Kobel. Das Spiel plätschert lange Zeit dahin, ehe Dortmund in der 71. Minute aus dem Nichts der Anschlusstreffer gelingt: Thorgan Hazard trifft sechs Minuten nach seiner Einwechslung zum 1:2 aus Sicht des BVB.

In der Schlussphase überschlagen sich die Ereignisse: In der 87. Minute gelingt den Gästen zunächst der Ausgleich. Nach Flanke von Thomas Meunier köpft Jude Bellingham zum 2:2 ein. Nur zwei Minuten später schlenzt Mohammed Dahoud den Ball vom Sechzehner ins lange Eck und sorgt für das vielumjubelte 2:3.

Der BVB verkürzt durch den Last-Minute-Sieg den Abstand auf Tabellenführer Bayern München auf sechs Punkte und liegt weiterhin auf Platz zwei. Die Frankfurter, die nach drei Siegen in Folge wieder verlieren, sind Tabellen-Siebenter.

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker 

Frankfurt - Dortmund im Liveticker

sponsored by
Tipico
Maximilian PatakQuelle: Redaktion