puls24.at

Austria Lustenau nur 1:1 beim GAK - Innsbruck verliert

07. Juni 2020 · Lesedauer 2 min

Austria Lustenau ist nach dem 0:5-Debakel im ÖFB-Cup-Finale gegen Red Bull Salzburg auch im ersten Spiel der 2. Fußball-Liga nach der Corona-Pause sieglos geblieben. Die Vorarlberger kamen beim Vorletzten GAK in Gleisdorf über ein 1:1 nicht hinaus und sind damit aktuell wie auch nach der 19. Runde auf Tabellenrang sieben zu finden. Der GAK ist weiter Vorletzter, einen Zähler vor Schlusslicht KSV.

Die Grazer haben sich vor allem aus wirtschaftlichen Gründen dazu entschlossen die restlichen Heimspiele in Gleisdorf auszutragen. Im Ausweichstadion durfte man gleich über einen Start nach Maß jubeln, den Flip Smoljan in der elften Minute perfekt machte. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang Lukas Katnik (45.) via Abstauber allerdings der Ausgleich. Unmittelbar darauf schwächten sich die Gäste durch eine Gelb-Rote Karte von Sebastian Feyrer wegen eines Foulspiels selbst.

Trotz Unterzahl und auch dem Fehlen des nur auf der Bank sitzenden Topstürmers Ronivaldo brachte die Truppe von Coach Roman Mählich den Punktgewinn über die Zeit. Damit ging die Sieglosserie des GAK weiter, der nun die jüngsten 14 Partien nicht gewinnen konnte. Dabei gab es je sieben Remis und Niederlagen.

Der FC Wacker Innsbruck hat am Samstag im ersten Auftritt nach der Corona-Pause in der Paschinger Raiffeisen Arena gegen den FC Juniors Oberösterreich eine 1:2-Niederlage kassiert. Der Tabellendritte der 2. Liga verlor damit im 20. Spiel zum achten Mal. Die gastgebenden Oberösterreicher verbesserten sich dank Toren von Patrick Plojer (28.) und Alexander Michlmayr (44.) auf Rang sieben.

Für die Innsbrucker war die zwischenzeitliche Führung durch Atsushi Zaizen (12.) zu wenig. Das auch aufgrund einiger Undiszipliniertheiten. Stefan Meusburger sah nach zwei Fouls innerhalb von weniger als fünf Minuten in der 20. Minute die Gelb-Rote Karte. In der 67. Minute musste auch noch Lukas Hupfauf mit der Ampelkarte vorzeitig vom Feld.

Quelle: Agenturen