APA/APA/AFP/PIERRE-PHILIPPE MARCOU

Auch Real Madrids Benzema Opfer von Einbrechern

24. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Real Madrids Karim Benzema ist ein Opfer von Einbrechern geworden. Während der Franzose mit dem spanischen Fußball-Tabellenführer am Sonntag im Heimspiel gegen Elche (2:2) im Einsatz war, wurde in seinem Haus in einem Vorort von Madrid eingebrochen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Was genau gestohlen wurde, wurde nicht bekannt. Das Haus stand zum Zeitpunkt der Tat leer. Schon im Februar 2019 war bei Benzema eingebrochen worden, als Real gegen Barcelona spielte.

Es war insgesamt nicht der Tag von Benzema. Gegen Elche vergab er einen Elfmeter und musste dann nach nicht einmal einer Stunde verletzt vom Feld. Es soll sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben, nachdem der 34-Jährige über Oberschenkelprobleme geklagt hatte.

In den vergangenen Jahren sind vor allem Premier-League-Spieler immer wieder Opfer von teils brutalen Überfällen geworden. Joao Cancelo von Manchester City berichtete zum Jahresende, er sei von vier Einbrechern verletzt worden, die seinen Schmuck stahlen. Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass beim Schweden Victor Lindelöf Diebe eingestiegen waren, als er mit Manchester United bei Brentford spielte. Lindelöfs Frau und zwei Kinder waren während des Einbruchs zu Hause, blieben aber unverletzt.

Quelle: Agenturen