Zwei Palästinenser bei Militäreinsatz nahe Jenin getötet

14. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Während eines Einsatzes des israelischen Militärs sind nach palästinensischen Angaben zwei Männer im besetzten Westjordanland getötet worden. Vier weitere Personen seien bei dem Vorfall nahe Jenin durch Schüsse verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium in Ramallah am Donnerstag mit. Die israelische Armee erklärte zunächst nur, es gebe Anti-Terror-Einsätze im Westjordanland.

Nach vier Anschlägen in Israel mit 14 Toten haben die israelischen Sicherheitskräfte ihre Anti-Terror-Aktivitäten im besetzten Westjordanland ausgeweitet. Mehrere Palästinenser wurden bei Militäreinsätzen getötet, aber auch bei ihren eigenen Anschlägen und Zusammenstößen mit der Armee. Nach Medienberichten geht Israel zudem verstärkt gegen illegale palästinensische Arbeiter in Israel vor.

Israel befürchtet weitere Gewaltakte während des muslimischen Fastenmonats Ramadan, der Anfang des Monats begonnen hat. Zudem beginnt am Freitag das jüdische Pessachfest. Erst am Donnerstag vergangener Woche hatte ein Palästinenser aus dem Westjordanland in der israelischen Küstenmetropole Tel Aviv drei Menschen erschossen.

Quelle: Agenturen