APA - Austria Presse Agentur

Wo Österreichs Politiker ihren Urlaub verbringen

02. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Die Urlaubszeit bricht an - auch für die Politiker. Dank der Impfung und des EU-weit einheitlichen Impfpasses zieht es auch die österreichischen Politiker heuer teilweise wieder ins europäische Ausland.

Im Corona-Jahr zwei werden die Urlaubspläne der österreichischen Spitzenpolitiker wieder mutiger. Ferien in südlichen EU-Staaten kommen in Mode. Kroatien, Italien, Spanien und Frankreich sind die populärsten Ziele. Dazu kommt natürlich jede Menge Heimaturlaub.

Kanzler und Vizekanzler halten sich hingegen noch ein wenig bedeckt, wohin es im Sommer geht. Ganz ähnlich tönt es aus dem Vizekanzler-Büro. Wohin Werner Kogler im August fährt, sei noch offen. Wichtig sei ihm, zur Ruhe zu kommen und Energie zu tanken. Besonders gut gelinge ihm das beim Schwimmen, Radfahren und Wandern in der Natur.

Ausland Inland und beides

Bei den Ministern bleiben manche im Land, einige zieht es ins europäische Ausland. Besonders die Mittelmeer-Nachbarn Italien und Kroatien sind beliebt. Manche Politiker kombinieren beides, wie Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP). Er fährt mit dem Wohnmobil nach Frankreich, am meisten freue er sich aber auf gute Bücher, viel Zeit mit der Familie und aufs Garteln: "Wie sagt Cicero: Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen."

 

Quelle: Agenturen / Redaktion / APA/hos