APA/APA/AFP/VICTORIA JONES

Vier Tage Spektakel zum Thronjubiläum der Queen geplant

10. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Zum 70. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (95) in diesem Jahr soll in Großbritannien vier Tage lang gefeiert werden. Nun hat der Buckingham-Palast die genauen Pläne für das Spektakel vorgelegt, das trotz Corona-Pandemie stattfinden soll.

Am 6. Februar 1952 starb König Georg VI., seine Tochter Prinzessin Elizabeth wurde über Nacht zur Königin. Inzwischen ist die schüchterne 25-Jährige von damals die am längsten herrschende Monarchin Großbritanniens. "Um diesen nie da gewesenen Jahrestag zu feiern, werden das ganze Jahr über Events und Initiativen stattfinden, die in einem vier Tage langen verlängerten Wochenende vom 2. bis 5. Juni gipfeln", hieß es in der Mitteilung des Palasts zum Platin-Jubiläum. Den Auftakt macht aber schon eine Reitershow mit 500 Pferden Mitte Mai in Windsor, wenn die Queen wie immer die Royal Windsor Horse Show ausrichtet.

Die große Feier fällt zusammen mit dem offiziellen Geburtstagsfest der Königin am 2. Juni, zu der traditionell die Parade Trooping the Colour im Zentrum Londons abgehalten wird. Die Parade, bei der Hunderte Gardesoldaten vom Buckingham-Palast zum großen Exerzierplatz Horse Guards Parade prozessieren - angeführt von der Queen und anderen Royals - musste aber wegen der Corona-Pandemie in den vergangenen beiden Jahren ausfallen. Der eigentliche Geburtstag der Queen ist der 21. April.

Ein weiterer Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Mitteilung zufolge ein von der BBC ausgerichtetes Live-Konzert am 4. Juni mit Tausenden Zuschauern mit "einigen der größten Entertainment-Stars der Welt". Dabei sollen die bedeutendsten Momente aus der Herrschaftszeit Elizabeths gefeiert werden. Seinen Abschluss findet das royale Festival dann am 5. Juni mit einem gigantischen Straßenfest in der britischen Hauptstadt und einer Prozession von 200 Flaggen aus Seide, auf denen von Kindern geschaffene Kunstwerken zum Thema Klimawandel abgebildet werden sollen.

Quelle: Agenturen