AFP

US-Präsident Biden nennt Reporter "Son of a Bitch"

25. Jan. 2022 · Lesedauer 1 min

Weil sein Mikrophon noch an war, war die Reaktion von US-Präsident Biden auf eine süffisante Reporterfrage öffentlich zu hören: "Dummer Son of a Bitch", nannte er ihn.

Nach dem Ende einer Pressekonferenz von US-Präsident Joe Biden am Montag (Ortszeit) versuchten mehrere Reporter durch das Rufen ihrer Fragen möglicherweise doch eine kurze Antwort zu bekommen. Einer von ihnen, der "FOX News"-Reporter Peter Doocy, rief Biden etwas süffisant zu: "Glauben Sie, dass die Inflation ein politischer Nachteil für die Midterm-Wahlen ist?"

Biden antwortete ironisch - wohl ohne zu merken, dass sei Mikro noch an ist: "Es ist ein toller Vorteil. Mehr Inflation. Was für ein dummer Son of a Bitch."

Doocy ist berüchtigt für seine provokanten Fragen, die nicht nur Demokraten wie Biden zur Weißglut treiben. 2017 bekam er auch vom Erzrepublikaner John McCain eine ähnlich ruppige Antwort.

Doocy fragte McCain damals, ob sein Verhältnis zum damaligen republikanischen Präsidenten Donald Trump so zerrüttet sei, dass er alle von dessen Gesetzesvorlagen blockiere. McCain war sichtlich ungehalten über die Unterstellung, er betreibe Politik aufgrund persönlicher Befindlichkeiten: "Warum sagen Sie etwas so dummes? Warum fragen Sie etwas so dämliches?"

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos