AFP

Ukrainisches Militär zerstörte russische Munitionsdepots

06. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Das ukrainische Militär hat nach eigenen Angaben vier russische Munitionsdepots in der Region Cherson zerstört. Auch würden Brücken über den Dnipro unter Beschuss genommen, teilte das Südkommando der ukrainischen Streitkräfte mit.

 Nachdem zunächst wenig über den Verlauf der vorige Woche eingeleiteten ukrainischen Gegenoffensive im Süden der Ukraine bekanntgeworden war, meldeten die Behörden zuletzt Fortschritte im Norden der Region Cherson. 

Selenskyj: Schritt für Schritt gegen Territoriums-Besetzung

Ein online veröffentlichtes Foto zeigt eine ukrainische Flagge, die auf einem Gebäude in dem Ort Wyssokopillja wehen soll. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sagte dem Sender ABC News, die Ukraine gehe Schritt für Schritt gegen die Besetzung ihres Territoriums vor. Der Konflikt könne jetzt nicht eingefroren werden, die Ukraine hole sich ihre Gebiete zurück. "Es ist nur eine Frage der Zeit."

Quelle: Agenturen / Redaktion / poz