APA - Austria Presse Agentur

Stelzer jetzt offiziell Spitzenkandidat der ÖVP für OÖ-Wahl

21. Juni 2021 · Lesedauer 2 min

Wenig überraschend hat die ÖVP OÖ am Montag Landeshauptmann Thomas Stelzer zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 26. September gewählt. Mit ihm auf Platz eins beschloss der Parteivorstand auch einstimmig die Landes- und die fünf Wahlkreislisten. Nimmt man die aktuelle ÖVP-Mandatsstärke von 21, wäre ein Drittel aller Kandidaten neu im kommenden Landtag. Quereinteiger wie Siebenkämpferin Verena Mayr und Radrennfahrer Riccardo Zoidl stehen an nicht wählbaren Plätzen.

Gut 1.200 Delegierte haben zwischen 7. und 16. Juni in 18 geheimen Abstimmungen sowohl ihre regionalen Kandidaten als auch Stelzer mit 99,9 Prozent zum Spitzenkandidaten gewählt, meinte Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer am Montag in einer Pressekonferenz. Der Landeshauptmann tritt erstmals zur Wahl an, er führt auch die Liste seines Heimatwahlkreises Traunviertel an. Seine Stellvertreterin Christine Haberlander steht auf der Landesliste auf Platz zwei und ist Nummer eins in ihrem Wahlkreis Linz-Land. Hattmannsdorfer folgt Haberlander auf der Landesliste, Platz vier hat die Landtagsabgeordnete Helena Kirchmayr, danach kommt Wirtschaftskammervizepräsidentin Margit Angerlehner.

Im Wahlkreis Mühlviertel steht die Landtagsabgeordnete Gertraud Scheiblberger auf Platz eins. Für das Innviertel kandidiert der Bürgermeister von Utzenaich an erster Stelle. Die Wahlliste im Hausruckviertel wird von Landesrat Max Hiegelsberger angeführt.

Insgesamt beträgt der Frauenanteil auf allen Listen (mit 123 Kandidaten) gut 43 Prozent, auf der Landesliste die Hälfte. Der jüngste Kandidat ist 18, der älteste 75 Jahre. Das Durchschnittsalter liegt damit bei 41 Jahren. "Unser Team wird breiter, weiblicher und jünger. Das heißt wir repräsentieren die ganze Breite der Gesellschaft", strich Stelzer hervor.

Quelle: Agenturen