APA/AFP/POOL/Matthias Balk

"Sie sind ein Kämpfer": Deutscher Politiker lobt sich auf Twitter selbst

30. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Bayerns stellvertretendem Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister, Hubert Aiwanger, ist ein peinlicher Fehler passiert. Der Politiker lobte sich unter seinem Klarnamen selbst auf Twitter, was nahelegt, dass er dafür sonst Tarn-Accounts verwendet.

"Sie sind ein Kämpfer" und "wir bräuchten mehr Politiker wie sie", so wird Bayerns stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister, Hubert Aiwanger (Freie Wähler), nicht von einem Fan auf Twitter bewundert, sondern von sich selbst.

Der deutsche Politiker kommentierte ein Posting unter seinem Klarnamen statt unter einem "Wegwerf-Account" – also Accounts, die wie Profile von realen Personen wirken, allerdings dazu da sind, um Politiker in Debatten gut dastehen zu lassen.

"Herr Aiwanger, wir bräuchten mehr Politiker wie sie, mit Verstand und Pragmatik. Mit dem Ohr am Bürger und nicht wie viele andere weltfremd im Wolkenkuckucksheim!", heißt es da in diesem Kommentar. Aiwanger schreibt weiter: "Sie sind ein Kämpfer und haben sich ihren Posten als bayr. Wirtschaftsminister hart erarbeitet gegen Widerstände!"

Quelle: Redaktion / pea