Rupert Sausgruber wird neuer WU-Rektor

12. Dez. 2022 · Lesedauer 2 min

Der Volkswirtschafts-Professor Rupert Sausgruber (54) ist am Montag vom Universitätsrat der Wirtschaftsuniversität (WU) zum neuen Rektor gewählt worden. Er folgt ab 1. Oktober 2023 auf Edeltraud Hanappi-Egger, die nach zwei Amtszeiten nicht mehr für eine neue Funktionsperiode kandidierte. Der Kufsteiner ist derzeit Professor für Public Economics an der WU und leitet auch das Department für Volkswirtschaft.

"Rupert Sausgruber hat Planungs- und Führungsstärke und erfüllt alle Voraussetzungen, die eine erfolgreiche Universitätsleitung gewährleisten", so die Vorsitzende des Unirats, Cattina Leitner, in einer Aussendung. Er wolle etwa die Digitale Transformation nutzen und die Internationalisierung der Universität forcieren. "Sein Plan, den Leistungsbereich der Third Mission sichtbarer zu machen und damit auch die WU als Impulsgeberin stärker zu positionieren, hat uns sehr beeindruckt."

Sausgruber wurde am 30. November 1968 in Kufstein geboren und studierte an der Universität Innsbruck. Nach der Absolvierung eines Post-Graduate-Programms am Institut für Höhere Studien (IHS) hatte er zahlreiche Gastwissenschafter-Stellen unter anderem an der University of Arizona, der Universität Amsterdam, dem Max Planck Institut in Jena, der Universität Kopenhagen, der University of Adelaide und der University of Michigan inne. 2005 habilitierte er an der Universität Innsbruck und war dort im Anschluss außerordentlicher Professor am Institut für Finanzwissenschaft.

2013 wurde Sausgruber als Professor für Public Economics an die WU berufen, seit 2018 ist er dort auch Vorstand des Departments für Volkswirtschaft. Zu seinen Forschungsgebieten gehören etwa die Bereiche Verhaltensökonomik und Experimentelle Ökonomik.

Quelle: Agenturen