APA - Austria Presse Agentur

ÖVP-Rücktritts-Reigen: Wer folgt am Freitag?

03. Dez 2021 · Lesedauer 2 min

Nachdem am Donnerstag Bundeskanzler Alexander Schallenberg, Finanzminister Gernot Blümel und Ex-Kanzler Sebastian Kurz (alle ÖVP) von ihren Posten bzw. teilweise komplett aus der Politik zurückgetreten sind, stellt sich die Frage: Wer folgt am Freitag?

Bereits am Donnerstag wurde kolportiert, dass auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger den sprichwörtlichen Hut nehmen könnte. Köstinger wird zum "inneren Kreis" rund um Kurz zugerechnet. Und es kursieren ebenfalls seit Donnerstag schon eine mögliche Nachfolgerin: Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Wechselt Karl Nehammer vom Innenministerium ins Kanzleramt, könnte Verfassungsministerin Karoline Edtstadler ihn beerben - ihren Job könnte wiederum Noch-Kanzler Schallenberg übernehmen.

Am Freitagmorgen wurde bekannt, dass offenbar Bildungsminister Heinz Faßmann vor dem Rücktritt stehe. Ebenfalls halten sich die Gerüchte um Margarete Schramböck. Zwar war ihr Büro am Donnerstagvormittag eifrig bemüht diese Ablösegerüchte zu dementieren, verstummen wollten sie allerdings nicht.

Auch der Name Susanne Raab fiel bei manchen ÖVP-Insidern, wenngleich auch bedeutend leiser. Nach derzeitigem Stand dürften zumindest Martin Kocher und Michael Linhart nicht Teil des Rücktritts-Reigen werden. Fix ist aber in der Politik bekanntlich nichts.

Die neuen alten Hausherren in der ÖVP beraten ab 9 Uhr über die Zukunft der Partei - die wieder tiefschwarz werden dürfte. Details sollen um 11.30 Uhr in einem Pressestatement verkündet werden. PULS 24 überträgt live.

Quelle: Redaktion / moe