APA/APA/BENEDIKT LOEBELL/BENEDIKT LOEBELL

ÖVP-Parteitag in Graz: Obmann-Wahl für Nehammer

04. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Die offizielle Kür von Karl Nehammer zum ÖVP-Obmann erfolgt am 14. Mai in Graz.

Wie der Bundesparteivorstand am Montag festlegte, wird der 40. außerordentliche Bundesparteitag als Präsenzveranstaltung in der Helmut List Halle in der steirischen Landeshauptstadt über die Bühne gehen. Nehammer führt die Partei interimistisch, seit sich Sebastian Kurz Anfang Dezember vergangenen Jahres als Obmann zurückgezogen hatte.

Zentraler Programmpunkt des Parteitages ist die Wahl Nehammers. Seine Stellvertreter, Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer, die Vorarlberger Kommunalpolitikerin Veronika Marte und die steirische Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, stellen sich nicht der Wahl. Ihre Funktionsperiode läuft ordnungsgemäß bis 2025 weiter, hieß es aus der ÖVP.

Sachslehner: ÖVP in Steiermark "tief verankert"

Generalsekretärin Laura Sachslehner begründete die Wahl des Grazer Veranstaltungsortes in einer Aussendung damit, dass die Volkspartei in der Steiermark "tief verankert" sei. Man stellt dort mit Hermann Schützenhöfer den Landeshauptmann und die Mehrheit der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. Vorschusslorbeeren erhielt auch Nehammer: "Wir bekommen in der Bundespartei laufend sehr positive Rückmeldungen zur Kanzlerschaft von Karl Nehammer", so die Generalsekretärin.

"Hervorragendes Wahlergebnis" erwartet

Sachslehner rechnet daher mit einem "hervorragenden Wahlergebnis" für Nehammer, der bereits der sechste Chef der Volkspartei seit 2007 und insgesamt der 18. Bundesparteiobmann der ÖVP seit 1945 ist. Die Latte liegt aber einigermaßen hoch, hatte doch Altkanzler Kurz beim Parteitag im August des Vorjahres 99,4 Prozent der Delegierten-Stimmen erhalten.

Quelle: Agenturen