puls24.at

"Ocean Viking" rettete 47 Personen, 164 Migranten an Bord

Juli 01, 2020 · Lesedauer 1 min

Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat 47 Personen gerettet, die an Bord eines Bootes in maltesischen Gewässern südlich der italienischen Insel Lampedusa trieben. Die Migranten verbrachten fünf Tage auf See und waren dehydriert, twitterte die Hilfeorganisation SOS Mediterranee, die Betreiberin der "Ocean Viking". An Bord des Rettungsschiffes befinden sich jetzt insgesamt 164 Migranten.

Das italienische Rettungsschiff "Mare Jonio", das am Montag 43 Personen von einem seeuntauglichen Boot im Mittelmeer gerettet hat, wird indes am Mittwoch im sizilianischen Hafen Augusta eintreffen. Wie die italienische Hilfsorganisation Mediterranea Saving Humans, die dieses Schiff betreibt, via Twitter mitteilte, erhielt die "Mare Jonio" von den italienischen Behörden die Genehmigung zum Anlegen auf Sizilien.

Zugleich nimmt die Zahl der auf Lampedusa eingetroffenen Migranten zu. 114 Personen erreichten am Dienstag die süditalienische Insel in acht verschiedenen Booten. Im Hotspot der Insel sind circa 100 Menschen untergebracht. 80 von ihnen werden am Mittwoch per Fähre nach Sizilien gebracht.

Quelle: Agenturen