ORF/Hans Leitner

Medien: Zeugen belasten ORF-NÖ-Chef Robert Ziegler schwer

18. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Ein zehnseitiges Protokoll rund um die interne ORF-Prüfung zu Robert Ziegler und mögliche Einflussnahme für die ÖVP liegt einem Medium vor und belastet den ORF-NÖ-Chef schwer.

Gerhard Draxler Ex-Chef des steirischen ORF-Landesstudios steht der Untersuchungskommission vor. Der ORF-Redaktionsrat fordert seinen Rauswurf, weil er die ÖVP bei der Berichterstattung massiv bevorzugt haben soll, ohne Rücksicht auf Relevanz.

60 Zeugen

Bis zu 60 Zeugen hätten sich laut "Krone" gemeldet. Der Bericht eines ehemaligen Vertrauten Zieglers, der sich ebenfalls um den Posten des ORF-NÖ-Chefs bewarb, ist laut "Krone" durchgesickert, sollte aber erst nach der niederösterreichischen Landtagswahl öffentlich gemacht werden. 

Machtmissbrauch und "Klima der Angst"

"Machtmissbrauch stand an der Tagesordnung", soll dort stehen und Beiträge nachträglich zugunsten der ÖVP bearbeitet worden sein. Mitarbeiter seien diffamiert worden, offenbar wird von einem "Klima der Angst" gesprochen. 

Aussagen von SPÖ-Landesschef Franz Schnabl etwa, wird Ziegler kritisiert, seien laut Anweisung erst nach den Wortmeldungen von ÖVP-Mitgliedern zu erwähnen, während ÖVP-Landeshauptmann Johanna Mikl-Leitner "schon zwei-, dreimal reden" dürfe. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam