Matthias StrolzAPA/ROLAND SCHLAGER

Matthias Strolz enthüllt nach "deep dive" in Goa geheimes Musik-Projekt

20. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

In einem dubiosen Video meldet sich Ex-NEOS-Chef Matthias Strolz aus Indien. Nach einem "deep dive" würde er sich nun in die Welt zurück schütteln. Aber er kündigt auch ein geheimes Projekt an.

"2023 bringt einen kreativen Ausbruch", erklärt der langjährige NEOS-Chef Matthias Strolz in einem kürzlich auf Twitter veröffentlichten Video, das bei vielen Usern für Verwunderung sorgt. Er melde sich aus Goa, Indien, erklärt der ehemalige Politiker in dem Clip. Er habe dort einen "deep dive" gemacht und schüttle sich gerade ins echte Leben zurück. 

Strolz ist seit seinem Rückzug aus der Politik wieder als Unternehmer tätig, beteiligt sich an Start-Ups, schreibt Bücher, tritt in Diskussionssendungen auf und dreht Reportagen, 2021 beriet er den damaligen Bildungsminister Heinz Faßmann. Nun scheint er eine Art Selbstfindungstrip beenden zu wollen und kündigt vage ein musikalisches Projekt an. 

"We're gonna have a universal message"

Im Spätherbst werde er mit einem musikalischen Projekt auf Tour gehen, den letzten Track für das zugehörige Album habe er gerade fertiggestellt. Er mache das nicht alleine, denn er spricht von "unserem" Projekt. Details seien aber noch geheim. Nur, dass die meisten Lieder auf Englisch sein werden, verrät er. "We're gonna have a universal message there", meint der nunmehrige Musiker. Die erste Single soll im Frühjahr erscheinen, die Tournee in Österreich beginnen. "Vielleicht beenden wir sie auch dort", lacht Strolz.

Quelle: Redaktion / koa