Liveblog zu Washington: Mob stürmt Kapitol - Twitter hebt Sperre für Trump wieder auf

07. Jan 2021 · Lesedauer 2 min

Ein Mob von rechtsextremen Trump-Fans stürmte am Mittwoch das US-Kapitol, es gab Auseinandersetzungen, eine Frau starb. Über Washington wurde eine Ausgangssperre verhängt.

Nach dem gewaltsamen Sturm auf das US-Kapitol durch rechtsextreme Trump-Anhänger wurde die Nationalgarde zum Einsatz gerufen. Bei Auseinandersetzungen zwischen Trump-Anhängern und Sicherheitsleuten im Inneren des Kapitols kam es zu Schüssen, eine Frau wurde in den Hals bzw. Brustkorb getroffen und starb kurze Zeit später an ihrer Schusswunde. Weitere drei Personen starben im Zuge von medizinischen Notfällen. 52 Personen seien nach den Protesten von Anhängern von Präsident Donald Trump festgenommen worden. Mehr dazu hier.

US-Kongress bestätigte Bidens Wahlsieg

Nach etwa vier Stunden konnte das Kapitol geräumt werden, der Senat trat erneut zusammen. Der Kongress hat dann die Wahl des Demokraten Joe Biden zum US-Präsidenten formell bestätigt. Biden habe 306 Wahlmännerstimmen erhalten, der amtierende republikanische Präsident Donald Trump 232, erklärte Vizepräsident Mike Pence in der Nacht auf Donnerstag in einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Repräsentantenhaus. Mehr dazu hier.

Trump akzeptiert Entscheidung - nicht das Wahlergebnis und garantiert ordentliche Amtsübergabe

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat seinem Nachfolger Joe Biden eine ordentliche Amtsübergabe zugesichert. "Selbst wenn ich mit dem Ergebnis der Wahl absolut nicht übereinstimme und die Fakten mich bestätigen, wird es trotzdem am 20. Jänner eine ordentliche Amtsübergabe geben", erklärte Trump einer Twitter-Meldung eines Sprechers des US-Präsidialamtes zufolge in der Nacht auf Donnerstag. Mehr dazu hier.

Republikaner wenden sich von Trump ab

Nach Informationen der US-Sender CNN, CBS und ABC sollen sich diese Überlegungen auf einen Zusatzartikel zur US-Verfassung gestützt haben, der die Entmachtung des Präsidenten durch das Kabinett grundsätzlich erlaubt. Mehr dazu hier.

Die amtierende Verkehrsministerin Elaine Chao ist am Donnerstag zurückgetreten. Chao ist die Ehefrau des Mehrheitsführers der Republikaner im US-Senat, Mitch McConnell. McConnell war ein enger Verbündeter Trumps. Mehr dazu hier.

Trumps Social-Media-Konten gesperrt

Angesichts der Randale am Sitz des US-Kongresses haben große Onlinedienste die Konten des abgewählten Präsidenten Donald Trump vorerst blockiert. Mehr dazu hier.

Weltweite Bestürzung über Ereignisse in Washington

Politiker und Politikerinnen weltweit zeigten sich über die Ereignisse in Washington schockiert. Mehr dazu hier.

Quelle: Agenturen / Redaktion / hos/moe