APA - Austria Presse Agentur

Laschet legt Amt als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen nieder

25. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Der Chef der konservativen deutschen CDU Armin Laschet hat am Montag wie angekündigt sein Amt als Ministerpräsident im Bundesland Nordrhein-Westfalen niedergelegt.

Der Präsident des Düsseldorfer Landtags, André Kuper, überreichte Laschet die Urkunde über die Beendigung des Amtes. Der Kanzlerkandidat der Union hatte angekündigt, nach der Bundestagswahl in die Bundespolitik zu wechseln und vom Posten des Regierungschefs in NRW zurückzutreten.

Zum Nachfolger soll am Mittwoch im Landtag der Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst gewählt werden. Der 46-Jährige war bereits am Samstag zum neuen Parteichef der CDU in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Der 60-jährige Laschet war seit Juni 2017 Regierungschef im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland. Die Union hatte bei der deutschen Bundestagswahl im September unter seiner Führung eine schwere Niederlage erlitten und wurde hinter der SPD nur zweitstärkste Kraft.

Quelle: Agenturen / koa