APA/APA/AFP/OLGA MALTSEVA

Kiew: Russen fliehen aus Teilen von Cherson

11. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Nach ihrer Niederlage im ostukrainischen Gebiet Charkiw ziehen sich russische Truppen Angaben aus Kiew zufolge auch aus Teilen des südlichen Gebiets Cherson zurück.

In einigen Orten hätten die Besatzer dort bereits ihre Positionen verlassen, teilte der ukrainische Generalstab am Sonntagabend mit. In der Stadt Nowa Kachowka hätten die russischen Soldaten ein Krankenhaus geräumt, um sich darin nun selbst zu verschanzen, hieß es weiter.

Unabhängig überprüft werden konnten diese Angaben nicht. Von russischer Seite gab es zunächst keine Reaktion. Unter dem Druck ukrainischer Gegenoffensiven hatte Russlands Verteidigungsministerium am Samstag mehr als ein halbes Jahr nach Kriegsbeginn den Abzug eigener Truppen aus Charkiw bekanntgegeben. In Kiew wurde diese Nachricht mit Euphorie aufgenommen - und die Bereitschaft bekräftigt, sich nun auch weitere besetzte Gebiete zurückzuholen.

Das südliche Gebiet Cherson ist seit dem Frühjahr in weiten Teilen unter russischer Kontrolle. Vor allem in der gleichnamigen Gebietshauptstadt Cherson kam es seitdem immer wieder zu Protesten und Angriffen auf die von Russland eingesetzten Besatzungsverwaltungen.

Aktuelle Informationen zum Krieg in der Ukraine im PULS 24 Liveblog: 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam