APA/APA/AFP/JOHN THYS

Nehammer: Keine Zweifel an Sobotka und Wöginger

20. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Bundeskanzler Karl Nehammer will an Wolfgang Sobotka als Nationalratspräsident sowie August Wöginger als Klubchef (alle ÖVP) trotz den Vorwürfen des früheren Finanz-Generalsekretärs Thomas Schmid festhalten.

"Ich habe keinen Grund, an den Aussagen der von ihnen genannten Personen zu zweifeln", so Nehammer am Rande eines EU-Gipfels am Donnerstag in Brüssel auf eine entsprechende Frage. Die Menschen hätten einen Anspruch darauf, dass die Politik sich um "echte Krisen" kümmert.

Der Frage nach den von der Opposition geforderten Neuwahlen wich der Kanzler und ÖVP-Chef aus. "Es gibt jetzt die Aussagen eines Beschuldigten, der sehr viele andere beschuldigt, die Justiz ist am Ermitteln, ich als Bundeskanzler und die Bundesregierung haben die Aufgabe, Österreich durch die Krise zu bringen", so Nehammer im Hinblick auf die hohen Energiepreise und der steigenden Inflation. "Das gelingt uns nicht ganz, aber wir tun unser Bestes."

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam