APA/EVA MANHART

Junge Frau in Wien vergewaltigt - Verdächtiger gefasst

11. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, die Frau mit einer Schreckschusspistole bedroht und sich danach unter Anwendung weiterer Gewalt an ihr vergangen zu haben.

Eine junge Frau soll am Neujahrstag während einer privaten Silvesterfeier in Wien-Simmering vergewaltigt worden sein. Ein 22-jähriger Mann steht im Verdacht, die Frau mit einer Schreckschusspistole bedroht und sich danach unter Anwendung weiterer Gewalt an ihr vergangen zu haben, wie Polizeisprecher Philipp Haßlinger am Mittwoch der APA sagte. Der libysche Staatsangehörige wurde am Tag nach der Tat festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Er ist bisher nicht geständig.

Andere Gäste reagierten

Laut Polizeiangaben kannte das Opfer den mutmaßlichen Täter im Vorfeld nicht. Die beiden lernten sich zufällig bei der kleinen Feier in der Wohnung in Wien-Simmering kennen. Andere Gäste der Party bemerkten die Situation laut Haßlinger relativ schnell und halfen dem verletzten Opfer. Der Mann flüchtete daraufhin. Die Polizei nannte das genaue Alter der jungen Frau nicht. Sie sei im "Oberstufen-Alter".

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, leitete die Ermittlungen ein und konnte den Tatverdächtigen mit Unterstützung der Spezialeinheit WEGA am 2. Jänner in seiner Wohnung in Wien-Meidling festnehmen. Dort fanden die Beamte auch eine Waffe und Suchtmittel. Der Mann war der Polizei wegen kleinerer Eigentumsdelikte bereits bekannt.

Quelle: Agenturen / Redaktion / kap