APA - Austria Presse Agentur

Ibiza-Detektiv Julian H. als Auskunftsperson im U-Ausschuss

07. Apr 2021 · Lesedauer 1 min

Am Donnerstag ist Ibiza-Detektiv Julian H. im Ibiza-U-Ausschuss als Auskunftsperson geladen.

Der Ibiza-Untersuchungsausschuss geht am Donnerstag mit prominenter Besetzung weiter: Der Privatdetektiv Julian H. ist als Auskunftsperson geladen. Der mutmaßliche Drahtzieher des Ibiza-Videos, das die türkis-blaue Regierung platzen hatte lassen, war Anfang März nach Österreich ausgeliefert worden und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

H. werden Erpressung und mutmaßliche Drogendelikte vorgeworfen, für ihn gilt die Unschuldsvermutung. Der Privatdetektiv hatte bereits im deutschen Untersuchungsausschuss zum Wirecard-Bilanzskandal ausgesagt.

Nach ihm kommt der Direktor der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Thomas Steiner, als Auskunftsperson an die Reihe. Er war unter Türkis-Blau Chef der Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) und soll vordringlich zum Beweisthema "Reform der Finanzmarktaufsicht (FMA)" befragt werden.

Blümel: Entschlagung ist das neue "keine Erinnerung"

Bei seiner zweiten Aussage im Ibiza-U-Ausschuss konnte sich Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) zwar an mehr erinnern als bei seiner ersten Ladung. Diesmal entschlug er sich allerdings sehr oft mit Verweis auf die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen ihn.

Blümel-Befragung mit vielen Entschlagungen

PULS 24 Reporterin Barbara Piontek analysiert Finanzminister Gernot Blümels Befragung im Ibiza-U-Ausschuss.

Der Live-Ticker der Blümel-Befragung zum Nachlesen:

Quelle: Agenturen / APA/hos