APA/APA/AFP/MICHAEL TEWELDE

Guterres ernennt neuen UNO-Sondergesandten für Libyen

03. Sept. 2022 · Lesedauer 2 min

UNO-Generalsekretär António Guterres hat einen neuen Sondergesandten für das Bürgerkriegsland Libyen ernannt. Der Senegalese Abdoulaye Bathily wird damit zugleich Leiter der UNO-Unterstützungsmission für Libyen (UNSMIL), wie die Vereinten Nationen am Freitag (Ortszeit) in New York mitteilten. Bathily folgt auf den Slowaken Ján Kubiš, der im vergangenen November nur einen Monat vor der geplanten Präsidentenwahl in Libyen überraschend von seinen Ämtern zurückgetreten war.

Der neue Amtsinhaber bringt laut der UNO-Mitteilung langjährige Erfahrung als Regierungsmitglied seines Heimatlandes mit sowie in regionalen Organisationen. Zudem hat er einen wissenschaftlichen Hintergrund als Historiker. Für die Vereinten Nationen war Bathily den Angaben zufolge zuletzt als unabhängiger Experte an der strategischen Überprüfung der UNSMIL beteiligt. Zuvor war er unter anderem von 2013 bis 2014 stellvertretender Sondergesandter in der UN-Stabilisierungsmission Minusma in Mali.

Bathilys neue Aufgabe in Libyen dürfte nicht einfach werden. Das ölreiche Land in Nordafrika ist nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 in einen Bürgerkrieg versunken. Bis heute ringen dabei zahlreiche Milizen und politische Lager um Macht und Einfluss. Mehrere ausländische Staaten, darunter die Türkei und Russland, sind an dem Konflikt beteiligt. Alle Initiativen, den Konflikt beizulegen, blieben bisher erfolglos.

Quelle: Agenturen