APA - Austria Presse Agentur

Festnahme nach Drohung gegen Faßmann und Schützenhöfer

26. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Ein 59-jähriger mutmaßlicher Corona-Leugner wurde festgenommen nachdem er Bildungsminister Heinz Faßmann und den steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer massiv gedroht hatte.

Am Dienstagabend klickten für einen 59-Jährigen in Wien die Handschellen. Der mutmaßliche Corona-Leugner hatte dem steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Bildungsminister Heinz Faßmann (beide ÖVP) in sozialen Netzwerken als auch deren Familien mit dem Tod gedroht. Die Staatsanwaltschaft Wien bestätigte gegenüber der APA die Meldung der "Kronen Zeitung" am Donnerstag.

Das steirische Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hatte den Verdächtigen über sein Facebook-Profil ausgeforscht. Dienstabend wurde er in seiner Wohnung in Wien-Brigittenau festgenommen. Er soll die Drohungen reumütig gestanden haben und wurde deswegen auch wieder auf freien Fuß gesetzt. Er bleibt allerdings unter Beobachtung.

Quelle: Agenturen / apb