APA/APA/HANS PUNZ (Archiv)/HANS PUNZ

"False Flag Aktionen": Belarus laut Ukraine vor Kriegseintritt

11. März 2022 · Lesedauer 2 min

Die Ukraine rechnet damit, dass Belarus' Machthaber Alexander Lukaschenko an Russlands Seite offiziell in den Krieg einsteigen könnte. Als Vorwand dazu könnten angebliche "False Flag"-Aktionen Russlands dienen.

Nach Darstellung der Ukraine will Russland mit Luftangriffen auf belarussische Dörfer einen Kriegseintritt des Nachbarlandes provozieren. Der ukrainische Grenzschutz habe am Nachmittag den Start russischer Kampfflugzeuge von einem Fliegerhorst in Belarus registriert, teilte die ukrainische Luftwaffe am Freitag mit. Die Maschinen seien in den ukrainischen Luftraum eingedrungen und hätten dann das Feuer auf das Dorf Kopani in Belarus eröffnet.

"Dies ist eine Provokation! Das Ziel ist es, die Streitkräfte der Republik Belarus in den Krieg mit der Ukraine reinzuziehen", erklärte die ukrainische Luftwaffe. Nach Angaben der ukrainischen Armee wurden zwei weitere belarussische Gemeinden ebenfalls von den russischen Flugzeugen angegriffen.

Russland versuche alles, um Belarus in den Krieg hineinzuziehen, sagte der stellvertretende ukrainische Innenminister Jewheniy Jenin in einem Fernsehinterview. Er gehe davon aus, dass die belarussische Regierung alles tue, um nicht in die Kämpfe hineingezogen zu werden.

Angst um Tschernobyl

Ebenso wird befürchtet, dass russische Machthaber Wladimir Putin im havarierten Kernkraftwerk Tschernobyl eine "technologische Katastrophe" plane und sie den Ukrainern in die Schuhe schieben wolle, so das ukrainische Verteidigungsministerium.

Warnung vor Chemiewaffen

Die USA warnen unterdessen davor, dass Russland mit den Vorwürfen, die Ukraine entwickle Biowaffen, einen Vorwand für eine potenzielle Aktion unter falscher Flagge schaffen wolle. "Wir haben schwerwiegende Bedenken, dass Russland plant, chemische oder biologische Mittel gegen das ukrainische Volk einzusetzen", sagte die amerikanische UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield. "Die Ukraine hat kein Biowaffenprogramm. Es gibt keine ukrainischen Labors für biologische Waffen, die von den Vereinigten Staaten unterstützt werden", sagte sie. 

Auch die Vereinten Nationen haben bekräftigt, nichts über in der Ukraine produzierte Biowaffen zu wissen. "Mir sind Medienberichte über Vorwürfe von Biowaffenprogrammen bekannt. Den UN sind keine Biowaffenprogramme bekannt", sagte Izumi Nakamitsu, die Leiterin des UN-Büros für Abrüstungsfragen.

Quelle: Redaktion / koa