Entführter katholischer Priester in Nigeria getötet

20. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Einer der beiden am vergangenen Freitag in Nigeria entführten katholischen Priester ist tot. Der Leichnam von John Mark Cheitnum sei am Dienstag aufgefunden worden, teilte die Diözese Kafanchan im Bundesstaat Kaduna laut "Vatican News" (Mittwoch) laut Kathpress mit. Der Priester wurde demnach noch am Tag seiner Entführung getötet. Dem ebenfalls verschleppten Mitbruder des Ermordeten, Donatus Cleophas, gelang den Angaben zufolge hingegen die Flucht.

Die beiden Priester waren von Unbekannten aus dem Pfarrhaus der Christkönig-Kirche in Yadin Garu entführt worden. Ihr Schicksal war zunächst ungewiss gewesen.

Der ermordete Priester Cheitnum, der zuletzt neben seinem Wirken als Pfarrer der St. James Gemeinde in Fori im Süden Kadunas auch regionaler Vorsitzender der "Christian Association of Nigeria" (CAN) war, des wichtigsten ökumenischen Verbandes Nigerias, soll am Donnerstag beerdigt werden. Die Diözese Kafanchan rief zu Gebeten auf und forderte von den örtlichen Gläubigen erneut, die Gerechtigkeit nicht selbst in die Hand zu nehmen.

Die aktuelle Tat eingerechnet, wurden seit Jahresbeginn bereits vier katholische Priester in Nigeria im Zuge von Entführungen getötet. Insgesamt wurden in dem Zeitraum 18 Priester zu Erpressungszwecken verschleppt.

Quelle: Agenturen