Drei Viertel der Österreicher haben kein Vertrauen in Kurz

15. Okt 2021 · Lesedauer 2 min

Mehr als die Hälfte der befragten Österreicherinnen und Österreicher vertrauen weder Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP), noch seinem Vorgänger Sebastian Kurz (ÖVP). Bei Kurz haben sogar drei Viertel kein Vertrauen. Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie & Datenanalyse für PULS 24.

Nur etwa 20 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher vertrauen dem neuen Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP) und seinem Vorgänger Sebastian Kurz (ÖVP). Das zeigt eine Umfrage des Instituts für Demoskopie & Datenanalyse für PULS 24. Dabei ist das Misstrauen gegenüber Kurz (76 Prozent) größer als bei Ex-Außenminister Schallenberg (63 Prozent).

PULS 24

Im Parteienvergleich liegt die ÖVP bei der Vertrauensfrage aber am dritten Platz. An der Spitze mit 19 Prozent liegt die SPÖ, knapp gefolgt von der FPÖ mit 18 Prozent. Der ÖVP vertrauen trotz der Skandale etwa 17 Prozent. Weit abgeschlagen liegen hier die Grünen. Sie genießen das Vertrauen von etwa 8 Prozent der Befragten.

PULS 24

Eindeutig fällt die Antwort aus auf die Frage, ob die politischen Skandale in der letzten Zeit zugenommen haben. 87 Prozent beantworten dies Frage mit "Ja", nur 12 Prozent verneinen die Frage. Das schlägt sich auch in der Zufriedenheit nieder.

PULS 24

Nur 3 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen geben an "sehr zufrieden" mit der Politik zu sein. 14 Prozent sagen, sie sind zufrieden mit der österreichischen Politik. Etwas mehr als die Hälfte hingegen sind "gar nicht zufrieden".

PULS 24

Zur Umfrage

Quelle: IFDD - Institut für Demoskopie und Datenanalyse GmbH, n = 11.083, Umfragezeitraum 10.10. bis 14.10.2021, max. Schwankungsbreite ± 0,9%. Zielgruppe: Cafe Puls und Puls24 Seherbefragung. Nicht repräsentativ - ungewichtete Ergebnisse.

Angela PerkonigQuelle: Redaktion / pea