APA/APA/AFP/NOEL CELIS

China zur Zusammenarbeit mit USA zu beider Nutzen bereit

27. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

China ist laut Xi Jinping zur Zusammenarbeit mit den USA bereit, um Wege für beider Nutzen zu finden.

Mit diesen Worten zitierte der staatliche chinesische Fernsehsender CCTV am Donnerstag den Staats- und Parteichef. Als Großmächte sollten China und die USA ihre Kommunikation und Kooperation stärken, um der Welt Stabilität zu verleihen, sagte er demnach am Mittwoch in einer Botschaft für eine Veranstaltung des Nationalkomitees für die Beziehungen zwischen beiden Staaten.

Konflikte um Taiwan und Ukraine-Krieg

Die USA und China liegen im Streit wegen der Politik der Volksrepublik gegenüber Taiwan, das diese für sich beansprucht. Weiterer Streitpunkt ist die Haltung Chinas gegenüber Russland in dessen Krieg gegen die Ukraine. In jüngerer Zeit gibt es zudem Konflikte, weil die US-Regierung sich bemüht, amerikanische Halbleiterunternehmen daran zu hindern, Technologie an chinesische Unternehmen zu verkaufen. US-Präsident Joe Biden sagte am Mittwoch, die USA suchten keinen Konflikt mit China.

Xi Jinping als Machthaber bestätigt

Xi Jinping wurde erst am Wochenende als Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas auf dem 20. Parteikongress bestätigt. Mit seiner dritten Amtszeit und einer loyal zu ihm stehenden Führungsriege zementiert er seine Stellung als mächtigster Staatschef seit Mao Zedong - und das inmitten von Corona-Pandemie und wirtschaftlicher Abschwächung in seinem Land. Die Wiederwahl zum Staatspräsidenten beim Volkskongress im März steht nichts im Wege - auch das wäre dann die dritte Amtszeit.

Quelle: Agenturen / Redaktion / hos