APA/ERWIN SCHERIAU

BP-Wahl: Grosz startet Kampagne zur Unterschriften-Sammlung

05. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Ex-FPÖ- und -BZÖ-Politiker Gerald Grosz hat am Freitag seine Kampagne zur Sammlung von Unterstützungserklärungen für die Bundespräsidentschaftswahl am 9. Oktober gestartet.

Der ehemalige freiheitliche Abgeordnete hat bereits Mitte Juni bekannt gegeben, dass er kandidieren will. Via Youtube-Video bat er nun darum, seine unabhängige Kandidatur mittels Unterschrift zu unterstützen.

"Ohne Sie bin ich nichts. Ich habe keinen Parteiapparat, ich habe keine Lobbyisten und Großspender hinter mir, ich habe kein System, auf das ich zugreifen könnte. Ich habe Sie an meiner Seite und das ist mehr, als man sich wünschen kann und sollte", so Grosz. "Ohne 6.000 Unterschriften bin ich kein Kandidat, haben Sie keine demokratische Auswahl", sagte er und kritisierte Amtsinhaber Alexander Van der Bellen, der "zig Mitarbeiter, sein Amt, Millionenspenden, die meisten Medien, die Länder, die Sozialpartner und vier Parlamentsparteien" hinter sich habe. Seine "Bewegung" wolle er unter das Motto "Make Austria Grosz again" stellen, es gehe um einen "großen Schritt für Österreich Richtung Freiheit und Sauberkeit".

Quelle: Agenturen / ddj