puls24.at

32 Tote bei Angriff auf Streitkräfte in Niger

19. Mai 2020 · Lesedauer 1 min

Bei einem mutmaßlichen Terrorangriff auf Streitkräfte in Niger sind den Behörden zufolge rund 32 Menschen getötet worden. Mutmaßliche Kämpfer der Terrorgruppe Boko Haram hätten in der Nacht zum Dienstag einen Stützpunkt nahe N'guigmi im Südosten des Landes angegriffen, teilte Nigers Verteidigungsministerium mit.

Bei einem mutmaßlichen Terrorangriff auf Streitkräfte in Niger sind den Behörden zufolge rund 32 Menschen getötet worden. Mutmaßliche Kämpfer der Terrorgruppe Boko Haram hätten in der Nacht zum Dienstag einen Stützpunkt nahe N'guigmi im Südosten des Landes angegriffen, teilte Nigers Verteidigungsministerium mit.

Bei dem Angriff seien zwölf Soldaten getötet und etliche verletzt worden. Zudem seien rund 20 Angreifer getötet worden, sagte der Minister in einer Ansprache im Fernsehen.

In der Sahelregion - einem Gebiet, das sich südlich der Sahara vom Atlantik bis zum Roten Meer erstreckt - sind etliche Terrorgruppen aktiv. Boko Haram terrorisiert vor allem die Bevölkerung im Nordosten Nigerias, greift aber auch immer wieder Zivilisten und Sicherheitskräfte in Kamerun, Tschad und Niger an. Bei Anschlägen und Angriffen der Gruppe sind seit 2009 Zehntausende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 2,4 Millionen Menschen in der Region sind laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk auf der Flucht.

Quelle: Agenturen