APA - Austria Presse Agentur

William und Sohn George bejubeln England-Sieg im Partnerlook

29. Juni 2021 · Lesedauer 2 min

Das Match England gegen Deutschland ließen sich die Royals nicht entgehen. Prinz William und Kate nahmen den kleinen George mit in die "Royal Box". Dort stellte der kleine Fußballfan seine Eltern in den Schatten.

Als am Dienstag die Engländer zwei Tore gegen die Deutschen ins Tor pfefferten jubelte ganz England. Mittendrin auch die Royals, die das Spiel im Wembey-Stadion mitverfolgten. Prinz William ist Fußball-Fan und seit 2006 Präsident der Football Association, dem Fußballverband. Seine Liebe zum Ball-Ballett hat er an die nächste Generation weitergegeben. George, der kleine Prinz, darf immer wieder einmal mit zum Fußball-Schauen und auch Mama Kate, die selbst sportlich ist, klatschte begeistert - wenn auch mit königlicher Würde - mit als die Engländer gewannen. 

Mini-Me George stahl Papa die Show

Prinz William war durchgestylt, wie es sich für einen Royal gehört. Das Jacket war royalblau, mit der Krawatte, die die Farben des Union Jack widerspiegelt, zeigte er, für welches Land - und welche Mannschaft - sein Herz schlägt. Sein siebenjähriger Sohn stahl ihm auf der Tribüne aber gehörig die Show. Die beiden Prinzen kamen statt mit Schal und Trikot im feinen Zwirn und Partnerlook. Doch während man beim königlichen Papa Anzüge gewöhnt ist, gingen die Fans vor dem Look seines Mini-Me in die Knie. 

Auch Kate verneigte sich bei der Kleiderwahl vor den "Three Lions". Mit einem roten Blazer, einer weißen Bluse und Jeans, wählte auch sie das englische Farbschema. 

Ärgern wird sich der Rest der Familie. Charlotte (6) und Louis (3) mussten zuhause bleiben. George wird ihnen sicher erzählen, wie es sich anfühlte, als 45.000 Fans im Wembley-Stadion beim epochalen Sieg ihrer Mannschaft gegen Angstgegner Deutschland schrien, jubelten und feierten. 

Marianne LamplQuelle: Redaktion / lam