puls24.at

"Wellerman"-Sänger Evans sorgt sich wegen Infektionsrate

14. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Der mit dem Seemannslied "Wellerman" bekannt gewordene ehemalige Postbote Nathan Evans macht sich wegen steigender Corona-Fallzahlen in Großbritannien Sorgen um seine geplanten Auftritte. Im September will der 26-Jährige in Glasgow beim TRNSMT-Festival vor 60.000 Zuschauern spielen. Später will er auf eine Europa-Tournee gehen mit Auftritten in Frankreich, Deutschland oder Norwegen. "Man kann nicht ausschließen, dass das Festival abgesagt wird", sagte Evans der dpa.

Trotzdem gibt er sich stoisch: "Es gibt nichts, was man dagegen tun kann. Wenn es abgesagt wird, wird es abgesagt." Daran habe man sich inzwischen schon gewöhnt.

Anders als viele andere Künstler ist der Schotte auf physische Auftritte nicht unbedingt angewiesen. Sein kometenhafter Aufstieg zum globalen Popstar gelang ihm durch die Social-Media-App Tiktok. Er selbst habe sich für das soziale Netzwerk zunächst als zu alt empfunden, sagte er der dpa. "Es waren meine Nichte und mein Neffe, die mir sagten: 'Du solltest Tiktok benutzen'", berichtete er. "Ich dachte, das sei nur was für Kids", so Evans. Doch dann brachte ihm die App den großen Durchbruch.

Mit dem Shanty-Lied "Wellerman" hat Evans in Deutschland und Großbritannien den bisher erfolgreichsten Hit des Jahres gelandet. Nun hat er seinen ersten eigenen Song veröffentlicht. "Told You So" gibt es in zwei Versionen - einer im bekannten Folk-Stil des Sängers und einer poppigeren Remix-Version.

Was Evans bei den geplanten Auftritten in Deutschland außer "Wellerman" und "Told You So" spielen wird, steht noch nicht fest. Aber bis dahin dürfte es genug eigene Evans-Songs geben. Er hoffe, dass sein erstes Album zum Ende des Jahres erscheinen könne, verriet Evans der dpa und fügte hinzu: "Ich arbeite die ganze Zeit daran, bin die ganze Zeit im Studio, mache neue Musik, schreibe und denke mir ständig etwas Neues aus und mache neue Songs."

(S E R V I C E - www.tiktok.com/@nathanevanss)

Quelle: Agenturen