AFP

Überraschungsauftritt der Queen mit Paddington stiehlt Stars die Show

05. Juni 2022 · Lesedauer 3 min

Schon ihr Auftritt bei den Olympischen Spielen mit James Bond wurde bejubelt, doch zum 70. Thronjubiläum toppte Queen Elizabeth II. das locker: Das Konzert vor dem Buckingham Palast mit 22.000 Leuten eröffnete sie mit Paddington Bär und viel Humor. Weltweit haben Fans jetzt Lust auf ein Marmeladebrot.

Der Paddington Bär gehört zu Großbritannien wie der Big Ben - oder die Queen. Und die zeigte zu ihrem Jubiläum einmal mehr, dass sie Humor und keine Angst vor ungewöhnlichen Auftritten hat. Denn zum Tee kam diesmal der putzige Bär zur Monarchin - und trank, wie bei ihm üblich, gleich mal aus der Kanne. Keine guten Manieren, vor allem wenn man bei der Monarchin zu Gast ist. Deshalb bietet der putzige Bär Elizabeth II. als Entschuldigung ein Marmeladenbrot - das er aus dem Hut zieht. "Ich habe immer eins dabei, für Notfälle", erklärt er ihr. "Ich auch", erwidert die Queen - und öffnet ihre Handtasche. "Ich bewahre meines hier auf." 

 

"Danke eure Majestät, für alles", bedankt sich Paddington bei der inzwischen 96-Jährigen. 

Mit diesem Clip zum Auftakt des großen Jubiläumskonzerts am Samstagabend vor dem Buckingham Palast stahl die Königin, obwohl sie selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei war, allen Stars die Show. 

Dabei konnte sich das Line-up sehen lassen: Auf mehreren Bühnen traten im Fünf-Minuten-Takt Musikstars auf. Queen mit Sänger Adam Lambert machten den Anfang, Gitarrist Brian May stand dabei vor dem Denkmal für Queen Victoria. Rod Stewart sang "Sweet Caroline" - und in der royalen Box sang die Familie der Queen mit. Rund 40 Mitglieder der Familie ließen sich das Konzert nicht entgehen. In der ersten Reihe schwenkten Prinz William mit seiner Kate und ihre beiden älteren Kinder George und Charlotte britische Fahnen. Harry und Meghan, die aus den USA angereist waren, fehlten. 

Während des Konzerts wurden immer wieder Video-Botschaften eingespielt. Britische Superstars von "Mary Poppins" Julie Andrews über Judi Dench, Beatle Paul McCartney, Fußballer David Beckham und Olympiasieger Mo Farah sowie Elton John erwiesen der Queen die Ehre. 

Charles: "Eure Majestät, Mami"

Den Abschluss machte Thronfolger Prinz Charles. "Eure Majestät, Mami", beginnt er die emotionale Rede. "Im Namen von uns allen möchte ich Eurem lebenslangen selbstlosen Dienst meinen eigenen Tribut zollen", gelobt der Thronfolger und vergaß auch "meinen Papa" nicht. Prinz Philip konnte das Jubiläum nicht mehr miterleben. Er starb 2021.

"Bond-Girl" überflügelt

Der Auftritt mit Paddington überflügelt noch den letzten legendären TV-Auftritt der Königin. Für die Eröffnung der Olympischen Spiele in London wurde sie zum Bond Girl. Von 007-Darsteller Daniel Craig ließ sie sich per Hubschrauber abholen, um zur Eröffnung der Spiele ins Stadion zu fliegen. Dort sprang sie dann - unter Aufkeuchen des Publikums - scheinbar aus dem Heli. Dafür bekam die Monarchin dann 2013 einen Bafta - den britischen Film- und TV-Preis verliehen - als "unvergesslichstes Bond-Girl". 

Mehr Infos zum Konzert: 

Marianne LamplQuelle: Agenturen / Redaktion / lam