Theaterregisseur Friedo Solter gestorben

17. Feb. 2023 · Lesedauer 1 min

Der deutsche Brecht-Schüler, Schauspieler und Theaterregisseur Friedo Solter ist tot. Solter starb am Dienstag im Alter von 90 Jahren auf Usedom, wie die Akademie der Künste in Berlin am Freitag unter Berufung auf die Familie und die Tochter bestätigten. Bekannt war er vor allem für seine Arbeiten am Deutschen Theater in Berlin.

Der im heutigen Rzepin geborene Solter wirkte nach einer Schauspielausbildung in Berlin zunächst als Regiehospitant bei Bertolt Brecht am Berliner Ensemble. Nach mehreren Stationen an kleinen Häusern kam er 1959 als Schauspieler ans Deutsche Theater, später wirkte er dort bis 2001 auch als Regisseur. Von 1984 bis 1991 war er zudem künstlerischer Leiter und Chefdramaturg des Hauses.

Von 1976 an konnte Solter auch im Westen arbeiten. Er inszenierte in Bonn und Darmstadt, war in den 1990er-Jahren häufig als Regisseur am Deutschen Theater in Göttingen tätig. Auch an Theatern in Ingolstadt, Ulm, Schwerin oder Meiningen wirkte er.

Quelle: Agenturen