APA - Austria Presse Agentur

Brand auf Pfarrhof im Bezirk Neunkirchen

Mai 02, 2020 · Lesedauer 1 min

Ein Brand im Pfarrhof der Ortskirche in Prigglitz (Bezirk Neunkirchen) hat Samstagfrüh 110 Mann mehrerer Feuerwehren gefordert. Die Flammen waren nach einer Stunde unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf die Kirche wurde verhindert, berichtete Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Eine vierköpfige Familie rettete sich.

Der Brand war gegen 5.00 Uhr ausgebrochen. Erste Notrufe von Anrainern in der Bezirksalarmzentrale ließen Resperger zufolge Schlimmes befürchten. Die Nachbarn meldeten, dass meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl des Gebäudes schlugen und auf die Kirche übergreifen könnten. Daraufhin wurde die zweithöchste Alarmstufe ausgelöst.

Was die Feuerwehren zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten: Eine im Pfarrhof lebende Familie hatte sich aus einem Fenster im ersten Stock ins Freie gerettet. Die Eltern und ihre beiden Kinder blieben laut Resperger unverletzt, waren jedoch geschockt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude des Pfarrhofs bereits in Vollbrand. Weil ein Innenangriff nicht mehr möglich war, konzentrierten sich die Helfer auf den Schutz der historischen Pfarrkirche, die aus dem 13. Jahrhundert stammt und dem Hl. Nikolaus geweiht ist.

Durch den Brand, dessen Ursache vorerst nicht bekannt war, entstand laut Resperger enormer Sachschaden. Die Kirche und ein Stadl wurden von den Einsatzkräften gerettet.

Quelle: Agenturen