APA/APA/AFP/VALERIE MACON

Steven Spielberg plant Cop-Thriller nach "Bullitt"-Vorlage

26. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Oscar-Preisträger Steven Spielberg (75, "Schindlers Liste") will einen Film um den Polizisten Frank Bullitt aus dem Cop-Thriller "Bullitt" von 1968 auf die Leinwand bringen. Autor Josh Singer, der für Spielberg bereits die Vorlage für den Film "Die Verlegerin" schrieb, soll das Skript liefern, wie die Branchenblätter "Variety" und "Deadline.com" am Freitag berichteten.

Hollywood-Star Steve McQueen (1930-1980) spielte 1968 unter der Regie des Briten Peter Yates den Polizisten, der von Mafia-Killern gejagt wird. Am Steuer eines Ford Mustang raste er durch die Straßen von San Francisco. Eine knapp 10-minütige Verfolgungsjagd mit dem wortkargen Star machte Filmgeschichte.

Den Berichten nach ist das Studio Warner Bros. an Bord. Auch der Nachlass von Steve McQueen wirkt mit: Sohn Chad und Enkelin Molly McQueen sollen als ausführende Produzenten auftreten. Das Projekt sei kein Remake des Originals, sondern eine neue Story um die Figur Frank Bullitt, heißt es.

Spielberg geht Ende März mit seiner Neuauflage von "West Side Story" ins Oscar-Rennen. Das Remake des Filmmusicals von 1961 ist für sieben Oscars nominiert, darunter als bester Film und für Regie. Ende des Jahres will der Regisseur dann sein autobiografisch geprägtes Drama "The Fabelmans" in die Kinos bringen.

Quelle: Agenturen