APA/APA/AFP/VALERIE MACON

"Sie war unsere Queen" - Auktion von Betty-White-Andenken

22. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Eine Auktion von Andenken an die US-amerikanische Fernseh-Ikone Betty White könnte knapp neun Monate nach dem Tod des "Golden Girls"-Star einen Millionenbetrag einspielen. Ein bis zwei Millionen Dollar (etwa ein bis zwei Millionen Euro) könnten zusammenkommen, schätzte Martin Nolan, Geschäftsführer von Julien's Auctions in Beverly Hills. Nolan stellte die mehr als 1.500 Nachlass-Stücke für die dreitägige Auktion an diesem Wochenende (23. bis 25. September) mit zusammen.

"Sie war unsere Queen. Seit den 1940er Jahren stand sie vor den Kameras, bis an ihr Lebensende. Jeder liebte und verehrte sie und alle trauerten, als sie 17 Tage vor ihrem 100. Geburtstag starb", sagte Nolan der Deutschen Presse-Agentur. Mit der Sitcom "Golden Girls" (1985-1992) war White weltbekannt geworden. In der Serie über vier ältere Damen in einer Wohngemeinschaft spielte sie die naive Witwe Rose Nylund.

Schon vorab seien Online-Gebote aus der ganzen Welt eingegangen, sagte Nolan. "Sie ist eine amerikanische Ikone, aber sie wurde weltweit geliebt." Versteigert werden unter anderem Drehbücher, Preistrophäen, Garderobe, Schmuck und Einrichtungsgegenstände aus Whites Häusern in Brentwood und Carmel.

Zu den Highlights der riesigen Sammlung gehört der Regiestuhl vom "Golden Girls"-Set mit dem Namenszug "Betty". Der mit 1.000 bis 2.000 Dollar bezifferte Schätzwert wurde schon vor dem Auktions-Wochenende weit übertroffen. Online wurden bereits am Donnerstag über 17.500 Dollar geboten. Zwei Drehbücher, von den "Golden Girls"-Darstellerinnen White, Bea Arthur, Rue McClanahan, und Estelle Getty handsigniert, erhielten vorab ein Gebot von 22.500 Dollar, haushoch über dem Schätzwert von 700 Dollar.

Auch für den mit Diamanten besetzten Ehering, den White ab 1963 nach ihrer dritten Hochzeit mit dem Schauspieler Allen Ludden trug, ging schon ein Gebot für über 17.000 Dollar ein, der Schätzwert lag mit bis zu 1.200 Dollar deutlich niedriger. Ihr silbergrauer Cadillac, Baujahr 1999, hat im Vorfeld einen Bieter, der 12.500 Dollar zahlen würde. Eine diamantenbesetzte Brosche, die White häufig trug, wird auf bis zu 6.000 Dollar geschätzt.

Viele Nachlass-Stücke seien mit einem "erschwinglichen" Preis veranschlagt worden, sagte Nolan. Doch das enorme Interesse von Fans, Sammlern, Museen und Investoren würde die Gebote in die Höhe treiben. Nolan rechnet auch damit, dass prominente Kollegen bei der Auktion mitbieten. So habe sich etwa "Dallas"-Star Linda Gray bei einer Vorbesichtigung die ausgestellten Memorabilien angeschaut.

White war als Naturliebhaberin und für ihr Engagement für den Tierschutz bekannt. Das zeigen auch die vielen Nachlassstücke mit Tiermotiven auf Gemälden, als Schmuck und Dekoration. Ein Highlight der Auktion ist eine Designer-Handtasche in Form eines Labrador-Welpen, aus Strassperlen mit einem goldfarbenen Halsband. Mehrere Bieter haben den Preis vorab auf 3.500 Dollar hochschnellen lassen.

White sei "sehr nostalgisch" gewesen und habe sich in ihrem Haus in Brentwood über Jahrzehnte hinweg kaum von Gegenständen getrennt, sagt Nolan. Mit zu den ältesten Gegenständen gehört eine Armbanduhr, die White als Teenager von ihrer Mutter erhalten habe. Die goldene Uhr mit dem eingravierten Datum 25. Dezember 1940 hat einen Schätzwert von 1.000 bis 2.000 Dollar.

Bis ins hohe Alter war der Star mit dem charakteristischen weißhaarigen Großmutter-Look und schlagfertigen Humor fit, fröhlich und neugierig geblieben. White, die dreimal verheiratet war und keine Kinder hatte, arbeitete auch als Produzentin und wurde mit Dutzenden Preisen ausgezeichnet, darunter zahlreiche Emmys. Mit 75 Jahren im Film- und Fernsehbusiness schaffte sie es ins Guinness-Buch der Rekorde – als TV-Entertainerin mit der längsten Karriere. Sie starb am 31. Dezember 2021, gut zwei Wochen vor ihrem 100. Geburtstag, in Los Angeles.

Quelle: Agenturen