APA - Austria Presse Agentur

Schrammel.Klang.Festival mit "Gegensätzen" in Litschau

04. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Im Gegensatz zu vielen anderen Kulturveranstaltungen, die wegen der Maßnahmen gegen das Coronavirus abgesagt wurden, soll das Schrammel.Klang.Festival im Juli wie geplant stattfinden. Die 14. Ausgabe will sich vom 10. bis zum 12. Juli in Litschau (Bezirk Gmünd) musikalischen "Gegensätzen" widmen - mit traditioneller und neuer Wiener Musik.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kulturveranstaltungen, die wegen der Maßnahmen gegen das Coronavirus abgesagt wurden, soll das Schrammel.Klang.Festival im Juli wie geplant stattfinden. Die 14. Ausgabe will sich vom 10. bis zum 12. Juli in Litschau (Bezirk Gmünd) musikalischen "Gegensätzen" widmen - mit traditioneller und neuer Wiener Musik.

Roland Neuwirth und das radio.string.quartet sowie Landstreich und Folksmilch wurden als Opener im Herrensee-Theater angekündigt. Auf dem Programm stehen heuer vom Einmannorchester Albin Paulus bis hin zur Big Band Velvet Elevator vielfältige Gruppen und Musiker. Das Trio Lepschi wird zudem mit der Gesangskapelle Hermann, dem Kollegium Kalksburg und den Strottern sein zehnjähriges Bestehen feiern.

Der Schrammel.Pfad bietet dieses Jahr zahlreiche Attraktionen, außerdem wird die Theatereigenproduktion "Herzfleisch" wieder zu sehen sein. Als Begleitprogramm gibt es u.a. eine Nachtwanderung und eine Fahrt mit dem "Schrammel.Express" von Gmünd nach Litschau. Auch Workshops werden angeboten.

Zusätzlich will das Festival mit traditioneller Waldviertler Gastronomie aufwarten. Historisch gekleidete Statisten sollen auf dem Festival das Biedermeier-Flair der Zeit der Gebrüder Schrammel vermitteln.

SERVICE: Infos: unter www.schrammelklang.at

Quelle: Agenturen