APA/APA/dpa/A3295 Uwe Zucchi

"Cockney Rebel"-Sänger Steve Harley ist tot

0

Steve Harley, britischer Sänger und Mitgründer der Glam-Rock-Band Cockney Rebel, ist gestorben. Anfang des Jahres hatte Harley alle Konzerte für 2024 aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

Der Musiker ("Make Me Smile (Come Up and See Me)") sei im Alter von 73 Jahren an Krebs gestorben, berichteten die Sender Sky News und BBC am Sonntag unter Berufung auf seine Familie.

"Wir wissen, dass Menschen auf der ganzen Welt ihn schmerzlich vermissen werden", sagte Harleys Tochter Greta demnach.

Der Sänger wurde in den 70er-Jahren bekannt, unter anderem mit einer Coverversion des Beatles-Hits "Here Comes The Sun". Der größte kommerzielle Erfolg war "Make Me Smile (Come Up and See Me)", 1975 ein Nummer-eins-Hit in den britischen Charts.

Auch mit Judy Teen und Mr. Soft konnte die Band Single-Erfolge feiern. Mitte der 80er sang er gemeinsam mit Sarah Brightman das Lied "Phantom of the Opera" aus dem gleichnamigen Musical von Andrew Lloyd Webber ein.

Konzerte Anfang 2024 abgesagt

Anfang des Jahres sagte Harley alle Konzerte für 2024 aus gesundheitlichen Gründen ab. "Wir sind am Boden zerstört, Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser wunderbarer Ehemann und Vater friedlich zu Hause im Kreise seiner Familie verstorben ist", hieß es auf Harleys offizieller Facebook-Seite.

"Der Vogelgesang aus seinem Wald, den er so sehr liebte, sang für ihn. Sein Zuhause war erfüllt von den Geräuschen und dem Lachen seiner vier Enkelkinder."

ribbon Zusammenfassung
  • Steve Harley, Gründer der Band Cockney Rebel, ist im Alter von 73 Jahren verstorben.
  • Bekannt wurde der Sänger in den 70er Jahren mit Hits wie 'Make Me Smile (Come Up and See Me)' und einer Coverversion von 'Here Comes The Sun'.

Mehr aus Entertainment