APA/APA/AFP/ANTON ROLAND LAUB/-

Preis: Schriftsteller Cartarescu erhält 150.000 US-Dollar

29. Sept. 2022 · Lesedauer 1 min

Der rumänische Schriftsteller Mircea Cartarescu erhält den mit 150.000 US-Dollar (rund 157.000 Euro) dotierten FIL-Preis für Literatur in romanischen Ländern, wie der Zsolnay Verlag am Donnerstag mitteilte. Vergeben wird die Auszeichnung auf der internationalen Buchmesse von Guadalajara (Mexiko).

Der Autor, dessen neuer Erzählband "Melancolia" soeben auf Deutsch erschienen ist, werde den Preis während der Eröffnung der 36. Internationalen Buchmesse in Mexiko am 26. November entgegennehmen. "Cartarescus fantasievolle und überbordende Prosa verbindet imaginierte und realistische Elemente und untersucht die Konstruktion von Identitäten aus dem Randgebiet der europäischen Landschaft", heißt es in der Jurybegründung. Bisherige Preisträger sind u.a. António Lobo Antunes, Yves Bonnefoy, Claudio Magris und Emmanuel Carrère.

Mircea Cartarescu wurde 1956 in Bukarest geboren und lebt in seiner Heimatstadt. Er erhielt zahlreiche Preise, darunter den Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung (2015), den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur (2015) und den Thomas-Mann-Preis (2018). Auf Deutsch erschienen bei Zsolnay die "Orbitor"-Trilogie (2007 bis 2014), der Erzählband "Die schönen Fremden" (2016) und der Roman "Solenoid" (2019) sowie zuletzt "Melancolia".

Quelle: Agenturen