APA/APA/EVA MANHART/EVA MANHART

Poetry Slam Meisterschaften in Wien: 150 Poeten im Infight

31. Okt. 2022 · Lesedauer 2 min

Ab 2. November wird Wien erstmals zum Austragungsort der Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. 150 Poetinnen und Poeten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Liechtenstein, Belgien, Luxemburg und Südtirol kämpfen bei der 26. Ausgabe der Veranstaltung um den Titel. Das Einzelfinale, das unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Alexander Van der Bellen steht, findet am 5. November im Burgtheater statt.

Vier Tage lang wird Wien Spielstätte von zehn Vorrunden, sechs Halbfinalrunden und zwei Finals im Einzel- und Teambewerb. Die Meisterschaften finden an elf verschiedenen Veranstaltungsorten statt - darunter große Häuser wie das Konzerthaus und kleinere Theater wie das Werk X Petersplatz. Das Team-Finale geht am 4. November im Volkstheater und das Einzel-Finale am 5. November im Burgtheater über die Bühne. Die Finalrunden werden zusätzlich per Livestream von W24 (im TV und online) übertragen. Erwartet werden bis zu 8.000 Besucherinnen und Besucher.

Laut den Veranstaltern handelt es sich um "Europas größtes Bühnenliteraturfestival". Dabei beziehe man sich auf die Gesamtgröße des Festivals, also die Dauer sowie die Zahl der anreisenden und auftretenden Personen, hielt Francesca Herr vom Wiener Kulturverein FOMP gegenüber der APA fest. Die deutschsprachige Szene sei eine der größten Poetry-Slam-Szenen weltweit.

Das Festival findet seit 1997 regelmäßig in einer anderen deutschsprachigen Stadt statt - 2022 zum ersten Mal in Österreich. Ausgerichtet wird der Slam 22 vom Kulturverein FOMP und der Slam-Poetin und Musikerin Yasmin Hafedh aka Yasmo, die auch das Finale im Burgtheater moderieren wird.

(S E R V I C E - www.slam22.at)

Quelle: Agenturen