APA - Austria Presse Agentur

Philharmoniker-Sommernachtskonzert heuer fast ohne Publikum

07. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Das coronabedingt auf den 18. September verschobene Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker in Schönbrunn findet weitgehend ohne Publikum statt. Der Schlosspark werde an diesem Tag ab 18 Uhr geschlossen, einige Bereiche zudem noch früher gesperrt, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Das coronabedingt auf den 18. September verschobene Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker in Schönbrunn findet weitgehend ohne Publikum statt. Der Schlosspark werde an diesem Tag ab 18 Uhr geschlossen, einige Bereiche zudem noch früher gesperrt, hieß es am Freitag in einer Aussendung.

Eine "kleine Anzahl an Einladungen" sei an jene vergeben worden, "die es möglich gemacht haben, dass das Sommernachtskonzert überhaupt stattfinden kann und die uns in dieser schwierigen Zeit besonders unterstützt haben", so die Wiener Philharmoniker. "Das Sommernachtskonzert 2020 wird für alle wie immer bequem und sicher im Fernsehen oder im live stream mitzuerleben sein."

Dirigent ist Valery Gergiev, als Solist ist Jonas Kaufmann mit Arien von Jules Massenet, Emmerich Kalman und Giacomo Puccini angekündigt. "Das diesjährige Programm widmet sich ausgewählten Werken aus dem Konzert-, Film-, Ballett-, Opern- und Operetten-Bereich und steht unter dem Motto LIEBE", heißt es auf der Website. "Mit der Durchführung des Konzertes wollen die Wiener Philharmoniker - trotz aller herausfordernder Umstände - ein positives Signal setzen."

Quelle: Agenturen