APA/APA/AFP/ANGELA WEISS

Notiz von Michelangelo für 200.000 Dollar versteigert

0

Eine kleine Notiz des italienischen Renaissance-Künstlers Michelangelo (1475-1564) ist in New York für mehr als 200.000 Dollar (etwa 190 000 Euro) versteigert worden. Das etwa vier mal sechs Zentimeter große Stückchen Papier sei ursprünglich nur auf 6000 bis 8000 Dollar geschätzt worden und habe nun etwa 25 Mal so viel eingebracht, teilte das Auktionshaus Christie's am Donnerstag in New York mit. Wer den Endpreis von 201.600 Dollar zahlte, war zunächst nicht bekannt.

Auf das Papier habe Michelangelo, der unter anderem für sein Deckenfresko in der Sixtinischen Kapelle in Rom berühmt ist, nach Angaben des Auktionshauses Anfang des 16. Jahrhunderts ein Viereck gezeichnet und dazu das Wort "simile" (ähnlich) geschrieben. Damit habe er die für seine Arbeit benötigten Proportionen eines Marmorblocks kommunizieren wollen. Das Papier wurde gemeinsam mit einem Brief seines Nachfahren Cosimo Buonarroti aus dem Jahr 1836 auf der Rückseite eines Rahmens gefunden und nun zur Versteigerung freigegeben.

ribbon Zusammenfassung
  • Eine kleine Notiz von Michelangelo, vier mal sechs Zentimeter groß, wurde in New York für mehr als 200.000 Dollar versteigert.
  • Das auf 6000 bis 8000 Dollar geschätzte Papier zeigt ein gezeichnetes Viereck und das Wort 'simile', ein Hinweis auf Marmorblock-Proportionen.
  • Gefunden wurde das Papier aus dem frühen 16. Jahrhundert hinter einem Rahmen, der einen Brief von Michelangelos Nachfahren Cosimo Buonarroti aus dem Jahr 1836 enthielt.

Mehr aus Entertainment