puls24.at

Nach Corona-Protest: Goncourt-Literaturpreis nun Ende November

16. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Der renommierte französische Literaturpreis Prix Goncourt soll nach dem Protest gegen die verschärften Corona-Maßnahmen nun am 30. November vergeben werden. Das Datum dürfte eine pünktliche Lieferung des preisgekrönten Werkes an die Buchhandlungen erlauben, die voraussichtlich am 1. Dezember wieder öffnen dürfen, wie die Akademie Goncourt auf ihrer Homepage mitteilte.

Aus Protest gegen die coronabedingte Schließung der Buchläden Ende Oktober hatte die Akademie die ursprünglich für den 10. November vorgesehene Preisvergabe annulliert. Im Kampf gegen die zweite Corona-Welle sind in Frankreich nicht systemrelevante Geschäfte und Wirtschaftszweige seit dem 30. Oktober geschlossen, darunter auch Buchhandlungen, was zu Protestaufrufen mehrerer Verleger- und Buchhändlergewerkschaften geführt hat. Die strikten Maßnahmen sollen bis zum 1. Dezember gelten.

Der Prix Goncourt wird seit 1903 vergeben. Er ist zwar nur mit symbolischen 10 Euro dotiert, kurbelt vor allem aber die Verkaufszahlen an.

Quelle: Agenturen