APA/APA/ANP/MARCEL VAN HOORN

Maneskin lockte 70.000 Fans zu Konzert in Rom

10. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Ihr Triumph beim Eurovision Song Contest 2021 hat sie über Nacht berühmt gemacht: Die junge italienische Rockband Maneskin surft gerade auf einer Welle des Erfolgs. 70.000 Zuschauer, darunter mehrere Promis, bejubelten die Rockband am Samstagabend bei ihrem Auftritt auf dem römischen Gelände des Circus Maximus, dem Ort, an dem einst die alten Römer Wagenrennen ausrichten ließen.

Als "Könige Roms" feierten die Fans die vier Mitglieder der Band, die in der Hauptstadt als Straßenmusikanten ihre Karriere begonnen hatten. US-Schauspielerin Angelina Jolie, die in Rom für die Dreharbeiten des Films "Ohne Blut" eingetroffen ist, bei dem sie Regie führt, und ihr Kollege Russell Crowe zählten zu den Promi-Zuschauern.

"Fuck Putin, fuck war and dictators" rief der Frontmann der Gruppe, Damiano David, der mit der neuen Single der Gruppe "Supermodel" begeisterte und am Ende des Konzerts ein Dutzend Fans für Selfies und wildes Tanzen auf die Bühne bat, während Bassist Ethan Torchio sich bei der letzten Zugabe in die Menge stürzte und von den Sicherheitsleuten mühsam wieder herausgeholt wurde. "Es gibt keine Worte, das ist ein unglaublicher Erfolg für uns", sagte Damiano David am Ende des Konzerts. Mitte Juni war die Maneskin-Gruppe beim Nova Rock in Österreich aufgetreten.

Viele Familien mit Kindern, die als Mini-Rockstars mit T-Shirts und Bandanas der Band verkleidet waren, nahmen am Konzert teil. Zuschauer aus ganz Italien waren zum Event in der Ewigen Stadt angereist. Nur wenige folgten jedoch dem Appell des römischen Bürgermeisters Roberto Gualtieri, wegen der steigenden Zahl von Covid-Fällen eine Maske zu tragen. Mundschutz wurde den Zuschauern auch geraten, da am Samstagabend ein schwerer Brand in einem östlichen Stadtteil Roms ausgebrochen ist. Die Rauchwolke verbreitete sich über die ganze Stadt und war auch auf dem Gelände des Circus Maximus zu spüren.

Quelle: Agenturen